Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales VVO: Zusätzliche Züge von Dresden nach Pirna werden rege genutzt
Dresden Lokales VVO: Zusätzliche Züge von Dresden nach Pirna werden rege genutzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:17 06.08.2018
Symbolfoto Quelle: Archiv
Anzeige
Dresden

Erfolgreiche Bilanz nach 100 Tagen S-Bahn-Taktverdichtung: Seit April setzt der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) zusätzliche Züge zwischen dem Dresdner Hauptbahnhof und Pirna ein. Und erste Fahrgastzahlen zeigen, „dass das Angebot zwischen den Städten und auch innerhalb Dresdens rege genutzt wird“, sagt VVO-Geschäftsführer Burkhard Ehlen und fügt konkrete Details hinzu: „Im Juni, drei Monate nach der Taktverdichtung, zählten wir, gemessen in Dresden-Reick, täglich rund 21 000 Fahrgäste auf dem Streckenabschnitt.“ Das bedeutet eine Steigerung um rund sechs Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat.

Auch die Zahl der Fahrgäste in Pirna und Heidenau habe sich gegenüber dem Vorjahr positiv entwickelt. „Mit täglich rund 7700 Ein- uns Ausstiegen wuchs die Zahl der Nutzer um rund sieben Prozent“, resümiert Stephan Naue, der als Leiter Produktmanagement Sachsen der Bahntochter DB Regio AG für die S-Bahn verantwortlich ist. Dank der Taktverdichtung habe man also nicht nur zusätzliche Passagiere gewinnen können, sondern auch die in der morgendlichen Rushhour stark genutzte S-Bahn 2 im Abschnitt bis Dresden-Neustadt entlastet.

Eine ähnlich erfolgreiche Bilanz konnte der VVO bereits mit zusätzlichen Zügen in Richtung Meißen vorlegen. Seit mehr als einem Jahr verkehren S-Bahnen der Linie 1 vom Dresdner Hauptbahnhof in der Hauptverkehrszeit im Viertelstundentakt. Knapp eine Million zusätzliche Fahrgäste habe man 2017 zwischen Dresden und Meißen gezählt, sagt Naue.

Und auch damit soll perspektivisch noch nicht Schluss sein. Im Rahmen der zukünftigen Wachstumsstrategie peilt der VVO einen Ausbau des S-Bahn-Netzes in und um Dresden an. Im Fokus stehen dabei die Bahnverbindungen von Dresden nach Königsbrück, Kamenz und Bautzen sowie die Strecke zwischen Dresden über Cossebaude und Großenhain nach Elsterwerda.

Von cg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Geschwindigkeitskontrollen - Dresdner Polizei blitzt wieder häufiger

Eine Grüne Landtagsabgeordnete bemängelt zu wenig polizeiliche Radarkontrollen. Die Polizeidirektion Dresden weist diese Kritik von sich.

06.08.2018

Seit über 25 Jahren gibt es in Dresden eine privat betriebene Fahrradbibliothek. Die Ausleihe von diversem Kartenmaterial ist kostenlos, eine persönliche Beratung des erfahrenen Radreisenden Johannes Meusel inklusive.

06.08.2018

Die 21. Auflage des Elbeschwimmen in Dresden verzeichnet einen neuen Rekord: 1781 Wagemutige stürzten sich am Sonntag in den 26 Grad warmen Fluss, das waren etwa 100 mehr als im Vorjahr.

05.08.2018
Anzeige