Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales VVO-Kombiticket für die „Bergsichten“
Dresden Lokales VVO-Kombiticket für die „Bergsichten“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:40 14.11.2017
Quelle: PR/Archiv Tamara Lunger
Anzeige
Dresden

Am Wochenende vom 17. bis 19. November treffen sich zum 14. Mal Bergsteiger, Outdoorfreunde und Bergfilmer zu Deutschlands größtem Bergfilmfestival mit dem Titel „Bergsichten“ in Dresden. Ein vielfältiges Programm mit Abenteuerberichten, fünf Livevorträgen, 26 Filmen, dem Biwak-Kino, einem Wettbewerb der Kurzbeiträge, Workshops und Ausstellungen lädt Bergbegeisterte ein an dem Festival teilzunehmen. Die Veranstaltungen finden in Hörsälen und Seminarräume der TU Dresden statt. Anlässlich des Festivals bietet der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) ein Kombiticket an, das direkt in der Eintrittskarte für die Abendveranstaltungen am Freitag um 19.30 Uhr, Samstag um 20.30 Uhr und Sonntag um 19.30 Uhr enthalten ist. Es gilt jeweils ab vier Stunden vor Beginn der Veranstaltungen für den öffentlichen Nahverkehr im gesamten Verbundraum.

Weitere Informationen zum Kombiticket zu den Bergsichten sowie Auskünfte zu Tarif und Fahrplan gibt es unter der Infohotline des VVO unter 0351/852 65 55 oder im Internet unter www.vvo-online.de.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ist eine offene Debatte zu Themen wie Asyl, Zuwanderung und Integration unausweichlich. Allerdings hülfen Empörung, enthemmte Wut und Drohung nicht weiter, sagte er am Dienstag auf einem Forum zur Demokratie in der Dresdner Dreikönigskirche.

14.11.2017

Das Verfahren um den Infinus-Skandal am Dresdner Landgericht geht ins dritte Jahr. Bis Weihnachten sind nach Angaben eines Sprechers weitere 17 Verhandlungstage in einem der größten Wirtschaftsstrafprozesse Deutschlands terminiert, ein Urteil noch 2017 aber ist unwahrscheinlich.

14.11.2017

Der Dresdner Anwalt Klemens Rasel und der Unternehmer Peter Musil haben gemeinsam mit weiteren Anwälten, Richtern und Steuerberatern ein Video-Internetportal gestartet, mit dem sie Rechtsberatung in den Formaten des Digital-Zeitalters erproben wollen.

13.11.2017
Anzeige