Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales VHS und Caritas wollen Dresdner Bürger für Integrationsarbeit gewinnen
Dresden Lokales VHS und Caritas wollen Dresdner Bürger für Integrationsarbeit gewinnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:52 11.06.2017
Ehrenamtliche „Brückenbauer“ engagieren sich für ein tolerantes Miteinander von Flüchtlingen in der Stadt Quelle: picture alliance / dpa
Anzeige
Dresden

Die Volkshochschule und der Caritasverband für Dresden e.V. laden interessierte Bürger zum Auftakt ihres Ehrenamtsprojekts „Brückenbauer Integration“ am Mittwoch, den 14. Juni, ab 18 Uhr auf das Dach des neuen VHS-Standortes an der Annenstraße 10 ein.

Ziel ist es, Ängste gegenüber Flüchtlingen in der Bevölkerung abzubauen. Das Projekt soll engagierte Bürgerinnen und Bürger für die Integrationsarbeit in den Stadtteilen gewinnen, um Begegnungen zwischen Einheimischen und Geflüchteten zu moderieren und Veranstaltungen vorzubereiten. „Als ‚Brückenbauer Integration’ wollen wir sie dazu qualifizieren“, sagt Caritas-Geschäftsführerin Juliana Schneider. Im Mittelpunkt der Auftaktveranstaltung stehen Informationen und Gespräche. Dazu sind Geflüchtete zu Gast, die in Dresden ein neues Zuhause gefunden haben.

Im Anschluss an die Auftaktveranstaltung wird es am 16. September eine Fortbildungsveranstaltung für die angehenden Brückenbauer geben, bei der Moderationstechniken und Konfliktlösungsstrategien gegen Alltagsrassismus trainiert werden.

Von Tomke Giedigkeit

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

129.219 Neubürger hat Dresden in den vergangenen zehn Jahren aus 5634 Gemeinden in ganz Deutschland hinzugewonnen. Wie aus der Statistikstelle der Stadt zu erfahren ist, stammen mit 4662 Personen die meisten dieser neuen Dresdner aus Berlin.

12.06.2017
Lokales „offenes Rathaus“ - Dialog im Dresdner Rathaus

Hunderte Dresdner nutzten am Sonnabend die Chance, um während der Veranstaltung „Offenes Rathaus. Mitmachen. Mitreden. Mitbestimmen“ im Dresdner Rathaus mit Politikern, Behörden und Initiativen ins Gespräch zu kommen.

11.06.2017

Die linke Dresdner Anti-Pegida-Initiative „Nope“ will eine Demonstrationspause einlegen. Wie ein Sprecherin gegenüber DNN.de mitteilte, will sich die Gruppe künftig stärker auf die inhaltliche Arbeit konzentrieren. So hoffe man, die Stadtgesellschaft nachhaltig zu verändern.

10.06.2017
Anzeige