Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Unwetterwarnung für Dresden, Mittelsachsen und die Sächsische Schweiz
Dresden Lokales Unwetterwarnung für Dresden, Mittelsachsen und die Sächsische Schweiz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:59 09.09.2015
Für Sachsen kündigt der Wetterdienst weiterhin Regen an. Quelle: Regina Katzer

Die Behörde gab für die drei Regionen eine Unwetterwarnung heraus. Sie warnte vor weiteren Überflutungen an Bächen und kleineren Flüssen sowie Erdrutschen. „Aus Polen und Tschechien kommen immer wieder neue Regenbänder“, sagte Meteorologe Stefan Lange.Seit Samstagmorgen seien örtlich schon bis zu 60 Liter Regen pro Quadratmeter gefallen und bis Montag könnten es lokal bis zu 100 Liter werden.

Die Wettersituation sei ähnlich der vom August 2002, nur dass der Schwerpunkt diesmal weiter westlich liegt an der Weißen Elster und im Erzgebirgskreis. „Betroffen ist vor allem das zentrale Erzgebirge“, sagte Lange.Nach Tief „Frederik“ bringe nun das über Polen liegende Tief „Günther“ weitere Niederschläge. Der Dauerregen wird laut Lange zumindest im Osten noch bis Montagmittag anhalten, danach folgen Schauer und Gewitter. In Westsachsen könne es bis Dienstag Niederschläge geben.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der See im Ostrapark erstrahlte in den verschiedensten Farbtönen und schon von weitem hörte man die Musik aus dem Erlwein Capitol dröhnen: Zur ersten Puro White Night strömten am Sonnabend über 1000 Gäste – alle, getreu dem Motto, in weißen Sommerkleidern oder Anzügen – in das Messegelände, um bei dem neuen Sommer-Event dabei zu sein.

09.09.2015

Der Dauerregen lässt die Pegel der sächsischen Flüsse weiter steigen. In Dresden rief die Stadt vorsorglich die Alarmstufe 3 für die Elbe aus. Der Pegel lag um 18 Uhr bei 5,60 Meter mit steigender Tendenz.

09.09.2015

Die Stadt hat für 2012 eine positive Bilanz ihrer Abfallwirtschaft gezogen. Insgesamt 171 099 Tonnen Abfälle seien in privaten Haushalten angefallen, 2774 Tonnen weniger als im Jahr 2011. "Ein beachtliches Minus" sei dies, stellte die Verwaltung fest.

09.09.2015