Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Uniklinikum Dresden lädt zum kreativen Kindertag ein
Dresden Lokales Uniklinikum Dresden lädt zum kreativen Kindertag ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:35 30.05.2017
Symbolbild Quelle: Archiv
Anzeige
Dresden

Am Donnerstag lädt das Uniklinikum Dresden zum diesjährigen Kindertag ein. Neben den jungen Patienten aus der Klinik sind alle Dresdner Kinder willkommen. Hier können sie von 16 bis 19 Uhr ihrer Kreativität freien Lauf lassen und sich auf Leinwänden verewigen. Unterstützung erhalten sie von den Dresdner Künstlern Mandy Friedrich, Maria Mednikova, Babak Nayebi, Ulrike Pisch und Volker Fuchs. Diese stellten bereits im vergangenen Jahr das Projekt „Folge kleinen Herzen“ beim Dresdner „Palais Sommer“ auf die Beine. Dort halfen sie Kindern aus Dresdner Kitas und Schulen sowie deren Altersgenossen aus Erstaufnahmeeinrichtungen beim Bemalen großflächiger Gemälde. Die Ergebnisse sind in der Ausstellung „Kunst überwindet Grenzen“ im Kinder-Frauenzentrum der Uniklinik zu sehen.

Auch bei dem Fest am Donnerstag können die Kinder beim Bemalen zweier großer Leinwände mithelfen, die dann die Klinik verschönern sollen. Alternativ können die jungen Künstler unter Anleitung der Profis kleine Bilder malen, die sie dann mit nach Hause nehmen.

Unterstützt wird die kreative Kindertagsfeier vom Verein Dresdner Kinderhilfe. „Wir freuen uns über diese besondere Aktion, die es kranken, aber auch gesunden Kindern möglich macht, in Bildern zu sprechen“, so Michael Doerwald, Vorstandsvorsitzender des Dresdner Kinderhilfe e.V.

Der kreatie Kindertag findet am Donnerstag ab 16 Uhr im Foyer von Haus 21 statt.

DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rechnen für Deutschland: Der Dresdner Gymnasiast Sebastian Meyer reist als Mitglied des deutschen Teams zur Mathematik- Olympiade (IMO) nach Rio de Janeiro.

30.05.2017
Lokales angenagte Bäume gefährden Spaziergänger - Mehr Biber in Dresden

In Dresden leben mehr Biber als noch vor zehn Jahren. Das berichtet die „Sächsische Zeitung“ (Dienstag) unter Berufung auf das städtische Umweltamt. Demnach wohnen 35 bis 45 dieser emsigen Nagetiere in der Landeshauptstadt. Im gesamten Freistaat seien es etwa 1600. Biber fressen unter anderem Zweige und Rinde - und können damit auch für Menschen gefährlich werden.

30.05.2017

SPD-Fraktionsvorsitzender Christian Avenarius erläutert im DNN-Interview, wie er sich die Arbeit in der Kooperation in den nächsten beiden Jahren bis zur Kommunalwahl vorstellt.

30.05.2017
Anzeige