Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Umweltausschuss für Abriss der Robotron-Kantine

Bebauungsplan Umweltausschuss für Abriss der Robotron-Kantine

Der Umweltauschuss des Stadtrats hat am Montagabend mehrheitlich dem Bebauungsplan für das Stadtquartier am Blüherpark-West zugestimmt. Gegenstand des Planes ist auch der Abriss der Robotron-Kantine, die Platz für die Erweiterung des Blüherparks machen soll.

Der Umweltauschuss des Stadtrats hat am Montagabend mehrheitlich dem Bebauungsplan für das Stadtquartier am Blüherpark-West zugestimmt
 

Quelle: Anja Schneider

Dresden.  Der Umweltauschuss des Stadtrats hat am Montagabend mehrheitlich dem Bebauungsplan für das Stadtquartier am Blüherpark-West zugestimmt. Gegenstand des Planes ist auch der Abriss der Robotron-Kantine, die Platz für die Erweiterung des Blüherparks machen soll. Nur die Vertreter der Linken enthielten sich der Stimme, CDU, Grüne, SPD und FDP/Freie Bürger votierten dafür. Der Bebauungsplan soll heute im Ausschuss für Stadtentwicklung und Bau beschlossen werden.

Holger Zastrow, Vorsitzender der Stadtratsfraktion FDP/Freie Bürger, erklärte, er habe keinerlei Verständnis für die Diskussion um den Erhalt „dieses Profanbaus“. Seine Fraktion sei klar für den Abriss der kantine und die einmalige Chance zur Erweiterung des Blüherparks. Die Parkerweiterung müsse im Gesamtkontext der Umgestaltung der Lingnerstadt und den fast 3000 geplanten Wohnungen gesehen werden. „Es besteht die einmalige Aussicht, die Fehler der Nachkriegsarchitektur zumindest teilweise zu beheben.“ Die historischen Sichtachsen, die damals mit den Robotron-Gebäuden zerstört worden seien, könnten in dem Zusammenhang wiederhergestellt werden.

Die Netzwerke „ostmodern“ und „Industrie.Kultur.Ost“ widersprachen vehement. Die ehemalige Kantine des Robotron-Kombinats sei ein elegantes Solitär, das über enorme Potenziale verfüge und erhalten werden müsse. Die Raumstrukturen würden Möglichkeiten für Nutzungen als Ausstellungsräume, Veranstaltungsort, Kunsthalle, Gastronomie, Architekturmuseum oder Ausstellungszentrum für zeitgenössische Fotografie bieten. „Was wäre gewonnen, wenn wir einen so hervorragenden Bau abreißen, nur um ein paar Quadratmeter grüner Wiese als Ausgleichsfläche zu schaffen?“, fragen Matthias Hahndorf und Marco Dziallas von „ostmodern“ und Sebastian Dämmler von „Industrie.Kultur.Ost“.
 

Von Thomas Baumann-Hartwig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Park in Dresden könnte erweitert werden, wenn...
Wenn die Kantine bleibt, kann der Blüherpark nicht erweitert werden.

Der Abriss der Robotron-Kantine ist längst beschlossen. Aber Grüne und Linke wollen den DDR-Bau erhalten. Das kollidiert mit den Plänen von Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen (Bündnis 90/Die Grünen), den Blüherpark zu erweitert. Die funktionieren nur ohne den Kantinen-Flachbau.

mehr
Mehr aus Lokales
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.