Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Umgarnter Papierkorb: Am Goldenen Reiter hat die Strick-Guerilla zugeschlagen

Umgarnter Papierkorb: Am Goldenen Reiter hat die Strick-Guerilla zugeschlagen

Papierkörbe in Wolle gehüllt, die Poller vor dem Goldenen Reiter in flauschige Überzieher gesteckt - Die Strick-Guerilla hat jetzt auch Dresden erreicht. Auf der Hauptstraße in der Neustadt kann man die neue Variante der Street-Art entdecken.

Voriger Artikel
Lernaltas sieht Dresden im „Bildungsglück“ – Platz zwei unter Deutschlands Großstädten
Nächster Artikel
Der Dresdner Striezelmarkt leuchtet - Am Donnerstag startet die 577. Saison

Ein Papierkorb auf der Hauptstraße am Goldenen Reiter ist von der Dresdner Strick-Guerilla verschönert worden.

Dort haben Unbekannte städtisches Inventar in farbenfrohe Strickware gepackt.

Neben der Idee, die triste Umgebung etwas bunter zu gestalten, habe das Guerilla-Stricken auch einen feministischen Hintergrund, erklärt Modedesignerin Kristina Krömer vom Louisen Kombi Naht in der Dresdner Neustadt. Es gehe darum, Handarbeiten wie Häkeln und Stricken, die immer ins Haus verbannt wurden, in die Öffentlichkeit zu bringen. Das heißt aber noch lange nicht, dass nur Frauen Verkehrsschilder, Geländer oder Bäume umstricken. Bereits vor zwei Jahren hat der Münchner Künstler Klaus Erich Dietl in Deutschland das Stricken als Straßenkunst etabliert. Der Münchner hatte am Goldenen Reiter aber nicht seine Nadeln gezückt. Obwohl das gar nicht so abwegig wäre, schließlich sind einige von ihm gefertigten Accessoires beinahe um die Ecke im Louisen Kombi Naht erhältlich.

Nach DNN-Informationen könnten die nächsten Guerilla-Stricker bald am Neumarkt vor der Frauenkirche aktiv werden. Also, Augen auf.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 22.11.2011

M.A.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.