Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Umfangreiche Straßensperrungen in der Innenstadt
Dresden Lokales Umfangreiche Straßensperrungen in der Innenstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:05 20.10.2017
Schnappschuss vom Marathon im vergangenen Jahr. Quelle: Justine Büschel
Anzeige
Dresden

Am Sonntag kommt es durch den Dresden-Marathon von 6 bis 18 Uhr in den Stadtteilen Innere Neustadt, Äußere Neustadt, Radeberger Vorstadt, Striesen, Blasewitz, Johannstadt und Gruna zu zahlreichen zeitweisen und vollständigen Einschränkungen des Straßenverkehrs. Für Fußgänger ist das Überqueren der Laufstrecke zeitweise eingeschränkt, die öffentlichen Verkehrsmittel fahren ebenfalls mit Einschränkungen und Umleitungen.

Genauere Informationen über Haltestellenverlegungen und Sonderfahrpläne erhält man bei den Dresdner Verkehrsbetrieben sowie den anderen betroffenen Busunternehmen. Es wird gebeten, nur zwingend notwendige Fahrten in das Zentrum zu unternehmen. Wer dennoch durch die Innenstadt fährt, sollte unbedingt mehr Zeit einplanen und auch mit längeren Wegen rechnen.

Die rote Linie zeigt die Marathonstrecke. Quelle: Grafik A. Eylert

Gesperrt sind unter anderem die Devrientstraße und das Terrassenufer zwischen Bernhard-von-Lindenau-Platz und Theaterplatz von 6 bis 18 Uhr, der Fetscherplatz und die Stübelallee von 9 bis 16 Uhr, die Goetheallee und das Käthe-Kollwitz-Ufer von 9 bis 15 Uhr, die Pieschener Allee von 6 bis 12 Uhr und Teile der Inneren und Äußeren Neustadt von 9.30 bis 11.45 Uhr. Außerdem kommt es von 9 bis 16 Uhr innerhalb des Großen Gartens sowie zwischen Marienbrücke und Waldschlösschenbrücke auf beiden Seiten der Elbe zu Einschränkungen.

Durch die Sperrung der Augustusbrücke ist die Laufstrecke nicht mehr die selbe wie im Vorjahr, dieses Jahr geht es nach dem Start auf der Pieschener Allee über die Marienbrücke auf die andere Elbseite, durch die Neustadt und über die Waldschlösschenbrücke zurück. Danach um und durch den Großen Garten, über die Pillnitzer Straße und am Elbufer entlang zurück zum Start. Dieser ist für alle Halbmarathon-Läufer gleichzeitig das Ziel, alle Marathonläufer beginnen ab hier ihre zweite Runde, die eine ähnliche Streckenführung wie die erste hat und diesmal über die Behelfsbrücke bei der Augustusbrücke führt. Beim 19. Dresden Marathon werden über 7500 Läufer erwartet. Sie starten auf vier verschiedenen Distanzen, beim Zehntelmarathon mit einer Länge von 4,2 km, beim AOK-10-km-Lauf, beim Halbmarathon über 21 km und beim Marathon über 42 km.

Auch der Kenianer Vincent Kipchumba wird dieses Jahr wieder mitlaufen und versuchen, den momentanen Streckenrekord von 2:10:22 Stunden zu überbieten und damit die 2000 Euro Preisgeld zu gewinnen.

Anreisetipps für Läufer

Start der diesjährigen Läufe ist auf der Pieschener Allee. Der VVO ist seit 2006 Partner des Laufs und stellt deshalb den Läufern das Kombi-Ticket zur Verfügung. Das beinhaltet die Nutzung von Bussen, Bahnen und Zügen in der Tarifzone Dresden. Alle Teilnehmer können somit ganz bequem anreisen, da ihre Startnummern gleichzeitig als Tickets gelten. Für eine entspannte Rückreise sind diese auch bis Mitternacht gültig.

Außerdem sollten alle, die mit dem Auto anreisen, die Park&Ride-Parkplätze in Kaditz, Gompitz und Prohlis nutzen. Auch die Parkplätze an den Bahnhöfen Langebrück und Klotzsche sind eine gute Möglichkeit, vom Auto in den Bus, den Zug oder die Bahn zu wechseln. Informationen zu den Fahrplänen gibt es im Internet unter www.vvo-online.de und an der Info-Hotline des VVO unter 0351/ 852 65 55.

Von Ben Böttger

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Modelleisenbahnclub „Max Maria von Weber“ feiert in diesem Jahr sein 70-jähriges Jubiläum und lädt zur 91. Ausstellung in seine Clubräumlichkeiten ein. An den Wochenenden vom 21. Oktober bis zum 11. November sowie am Reformationstag öffnet der Club von 10 bis 18 Uhr für begeisterte Eisenbahnfans.

20.10.2017

Prof. Gerhard Ehninger ist nicht nur ein Mann der Medizin, er ist auch ein Mann mit Überzeugungen. Und nicht müde, diese auch bei Gegenwind öffentlich kundzutun. Für sein Engagement gegen Fremdenfeindlichkeit erhält der 65-Jährige am Sonntag auf Schloss Albrechtsberg den diesjährigen Erich-Kästner-Preis des Presseclubs Dresdens.

20.10.2017

Zum 1. Oktober hat Prof. Dr. Christoph Scholz die Leitung der Fachhochschule Dresden übernommen.

20.10.2017
Anzeige