Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Ulla Wacker eröffnet BRN-Büro in Dresdner Neustadt
Dresden Lokales Ulla Wacker eröffnet BRN-Büro in Dresdner Neustadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:38 02.03.2018
Neustadt-Urgestein Ulla Wacker ist seit Mittwoch im BRN-Büro für alle Fragen zur Bunten Republik Neustadt ansprechbar.  Quelle: Anja Schneider
Dresden

„Die BRN 2018 wird viel besser“, sagt der Neustädter Ortsamtsleiter André Barth. Man könnte auch sagen: professioneller. Denn seit Mittwoch gibt es im Kümmerer-Container an der Ecke Alaunstraße/Louisenstraße ein eigenes Koordinierungsbüro für die Bunte Republik Neustadt. Dort ist Koordinatorin Ulla Wacker vom Stadtteilhaus für alle großen und kleinen Fragen zur BRN ansprechbar. Sprechstunde ist immer mittwochs von 15 bis 19 Uhr.

Das Büro ist gewachsen aus dem letztlich gescheiterten Versuch, mit der Schwafelrunde ein freiwilliges Koordinierungsgremium zu etablieren. Als damaliger BRN-Koordinator hat Scheune-Vorstand Magnus Hecht 2017 ein Konzept geschrieben, wie sich das Stadtteilfest stattdessen in geordnete Bahnen lenken lassen könnte, ohne dass sein Mitmachcharakter verloren geht. Mit der Einrichtung des Büros wurde einer seiner Vorschläge umgesetzt, ein anderer ist das Werben um Inselverantwortliche. An diese Kleinveranstalter, die Verantwortung für klar umrissene Teilbereiche des Festgeländes übernehmen, richtet sich zunächst das Beratungsangebot im Büro, zum Beispiel mit einer Beratung zu Versicherungsfragen am 7. Februar, 17-19 Uhr. Das Büro könne auch ein Treffpunkt für Inselverantwortliche werden, meint Wacker. Bis 2. März können die ihr Interesse bei der Stadt anmelden.

uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Erneuerung des Straßenzuges Borsbergstraße/Schandauer Straße/Wehlener Straße wird fortgesetzt. Wie die Stadt am Mittwoch mitteilte, sind jetzt die Schlömilchstraße und die Kipsdorfer Straße zwischen Haus Nr. 151 a und Schlömilchstraße an der Reihe.

24.01.2018

Was tun bei Schimmel und wie lässt sich der Pilzbefall in der nassen Jahreszeit vermeiden? Dazu informiert die Verbraucherzentrale am 31. Januar in einem kostenlosen Vortrag.

24.01.2018

Die Stadt sucht händeringend nach Bürofläche für die Auslagerung von Ämtern im Vorfeld der Rathaussanierung. Doch der Büromarkt in Dresden wird immer enger, wie aktuelle Zahlen belegen.

24.01.2018