Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Über 5 000 neue Azubis in Dresden
Dresden Lokales Über 5 000 neue Azubis in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:35 31.01.2018
Symbolbild Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Dresden

Rückblickend auf das vergangene Jahr kann sich die Industrie- und Handelskammer Dresden (IHK) erneut über einen Zuwachs an neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen freuen. So wurden 2017 insgesamt 4 401 neue Verträge geschlossen, das entspricht 155 mehr als 2016 und somit einem Zuwachs von 3,7 Prozent. Außerdem wurden 622 Umschulungsverträge abgeschlossen und das ergibt insgesamt mehr als 5 000 Menschen, die 2017 in eine berufliche Ausbildung gestartet wurde. Das Berufsfeld Handel steht dabei an der Spitze, denn im Groß- und Einzelhandel wurden 928 Neuverträge abgeschlossen. Bisher führten die Metallberufe, diese kommen aber 2017 lediglich auf 908 Verträge. Es folgen die kaufmännischen Berufe, die der Hotellerie und Gastronomie und die Berufe in der Elektrotechnik.

Von lml

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Blumenausstellung im Palais Großer Garten - Frühling ist in Dresden auf dem Sprung

Der Frühling ist aufgrund der Witterung in und um Dresden nicht nur in den Startlöchern, sondern schon auf dem Sprung. In der freien Natur wurden sogar schon Krokusse gesichtet. Auch in den Gewächshäusern geht alles schneller und blüht früher. Doch was bedeutet das für den „Dresdner Frühling im Palais“ – eine der größten und schönsten Frühlingsblumenschauen Deutschlands?

28.02.2018

Der Prozess gegen den mutmaßlichen Moschee-Bomber hat am Mittwoch vor dem Landgericht Dresden begonnen. Die Generalstaatsanwaltschaft wirft dem 31-Jährigen unter anderem das Herbeiführen von Sprengstoffexplosionen und versuchten Mord in vier Fällen vor.

31.01.2018

„Ich wäre froh, wenn ich wüsste, wo das Geld hin ist. Ich habe es überwiesen, weiß aber nicht wohin“, erklärte Susan S. am Dienstag dem Amtsgericht Dresden. Da prellt jemand seine Firma um 50.000 Euro und weiß dann angeblich nicht, wohin er das Geld überwiesen hat – ist das dumm oder dreist?!

31.01.2018
Anzeige