Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Tunnel Neustädter Markt: Verfüllung für 650.000 Euro
Dresden Lokales Tunnel Neustädter Markt: Verfüllung für 650.000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:08 11.11.2015
Quelle: ttr
Anzeige
Dresden

Die Stadt Dresden hat einen Förderbescheid über rund 657000 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten, um den Fußgängertunnel am Neustädter Markt zu verfüllen. Damit werden die notwendigen Arbeiten zu 100 Prozent aus dem Ausbauhilfefonds von Bund und Freistaat zur Beseitigung von Hochwasserschäden aus dem Jahr 2013 gefördert.

Nach den Hochwasserereignissen von 2002 und 2009 war der Tunnel durch das Junihochwasser 2013 erneut geflutet worden. Da das Wasser lange im Tunnel stand, kam es zu erheblichen Schäden. Seitdem ist die Unterführung gesperrt, ein hochwassersicherer Umbau ist nicht möglich. Deswegen wird der Tunnel verfüllt, um zu verhindern, dass bei einer weiteren Flut der gesamte Untergrund durchfeuchtet wird. Ein Stadtratsbeschluss sieht vor, oberirdisch eine Möglichkeit zu schaffen, um die Köpckestraße zu überqueren. Laut Antrag sollen die Arbeiten Ende 2016 abgeschlossen sein. Bereits vor dem Hochwasser 2013 gab es Überlegungen, den Tunnel zu schließen, um Altstadt und Neustadt besser zu verbinden.

DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die fehlende Modernisierung von GAGFAH-Wohnkomplexen in Johannstadt-Nord ist Thema einer Bürgerversammlung am Mittwoch.

10.11.2015

20 Gänge, 20 Köche und die warmen Temperaturen Portugals - beim Gourmetfestival "Tribute to Claudia", das ab heute bis Sonntag Feinschmecker aus aller Herrenländer verwöhnt, kocht Starkoch Benjamin Biedlingmaier für das internationale Publikum fleißig mit.

10.11.2015

Der Dresdner Politikwissenschaftler Patrick A. Mello hat für seine Doktorarbeit den Dissertationspreis 2015 der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft erhalten. Das teilte die Technische Universität (TU) Dresden gestern mit.

10.11.2015
Anzeige