Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Tunnel Coschütz nach Fehlalarm kurzzeitig gesperrt
Dresden Lokales Tunnel Coschütz nach Fehlalarm kurzzeitig gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:43 26.07.2016
Einsatzkräfte der Feuerwehr rückten aus und stellten vor Ort einen Fehlalarm fest. Quelle: DNN
Anzeige
Dresden

Der Tunnel Coschütz auf der Autobahn 17 zwischen Dresden und Prag musste am Dienstag kurzzeitig in beiden Richtungen für den Verkehr gesperrt werden. Wie ein Sprecher der Feuerwehr in Dresden sagte, hatte die Brandmeldeanlage im Tunnel angeschlagen. Einsatzkräfte rückten aus und stellten vor Ort einen Fehlalarm fest. Die Vollsperrung konnte nach rund 20 Minuten aufgehoben werden. Die Staus, die sich in beiden Fahrtrichtungen gebildet hatten, lösten sich schnell wieder auf.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das weltgrößte Mittelalterfestival „Mittelalterlich Phantasie Spectaculum“ (MPS) kommt erneut nach Dresden. Am Samstag, dem 6. und am Sonntag, dem 7. August können Interessierte die mittelalterliche Erlebniswelt im Ostragehege an der Messe besuchen.

26.07.2016
Lokales Tierische Berühmtheit - Fuchs Foxy zu Besuch in Dresden

Fuchs Foxy ist für drei Tage mit Herrchen Ralf Niggeneger aus Haan/ Rheinland zu Besuch in Dresden. Sie sind mit dem Wohnmobil unterwegs und machen hier zum ersten Mal Halt, um die Stadt zu erkunden.

26.07.2016
Lokales „Das Leid konnte ich nicht vergessen“ - Dresdner Krankenwagen auf dem Weg nach Kobane in Syrien

Heidemarie Franzke, genannt Oma Heidi, ist startklar. Seit gut anderthalb Jahren ist sie in der Flüchtlingshilfe aktiv. Als Ehrenamtliche unterstützt Oma Heidi die Initiative „Dresden hilft Kobane“,die einen Rettungswagen für die zerstörte Stadt anschaffen will. Im August wird sich die 71-jährige Rentnerin dorthin auf den Weg machen.

26.07.2016
Anzeige