Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Trotz Dauerregens noch kein Hochwasser in Sicht
Dresden Lokales Trotz Dauerregens noch kein Hochwasser in Sicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:46 25.07.2017
Symbolbild Quelle: Archiv
Anzeige
Dresden

Trotz des Dauerregens sind die Wasserstände an den Flüssen in Sachsen nicht dramatisch gestiegen. Einige Flüsse wie etwa die Nebengewässer der Oberen Elbe führten am Dienstagmorgen zwar mehr Wasser als üblich, wie das Umweltministerium auf seiner Internetseite mitteilte. Eine akute Bedrohung blieb bislang aber aus. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes soll der Starkregen am Mittwoch weitergehen. Die Gefahr vor Hochwasser steigt damit laut Experten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor dem Kulturpalast wird ein riesiges Gerüst errichtet. Es soll der Verhüllung der Fahnenmasten dienen, die bis November für 150 000 Euro saniert werden. Die 30 Meter hohen Riesen erhalten neue Technik und einen neuen Anstrich.

25.07.2017
Lokales Sächsisches Innenministerium winkt ab - Keine Mietpreisbremse für Dresden

Dresden wird keine Mietpreisbremse bekommen. Das hat das Sächsische Innenministerium Sozialbürgermeisterin Kris Kaufmann (Die Linke) jetzt mitgeteilt. SPD und Linke sind empört, aber es gibt auch kritische Stimmen zum wohnungspolitischen Instrument Mietpreisbremse.

24.07.2017

Traurige Nachrichten aus dem Dresdner Zoo: Die erst vier Wochen alten Schneeleoparden mussten am vergangenen Freitag eingeschläfert werden. Das teilte Zoodirektor Karl-Heinz Ukena am Montag mit. Als Grund für diesen Schritt wird eine Augenerkrankung des am 22. Juni zur Welt gekommenen Nachwuchses von „Istari“ und „Askin“ angegeben.

24.07.2017
Anzeige