Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Trinkwasserleitung am Fetscherplatz soll bald fertig gestellt werden
Dresden Lokales Trinkwasserleitung am Fetscherplatz soll bald fertig gestellt werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:26 13.03.2019
Symbolfoto Quelle: dpa
Dresden

Ab Montag, 18. März, beginnen die Netzbetreiber Drewag Netz mit dem letzten Abschnitt bei der Erneuerung der Trinkwasserleitung am Fetscherplatz. Das Projekt begann bereits im Frühjahr 2017 und umfasste die Bereiche von der Borsbergstraße über den Fetscherplatz entlang der Striesener Straße bis zur Güntzstraße.

Nun sollen noch Arbeiten an der Trinkwasserleitung in der Borsbergstraße, Fetscherstraße Westseite und Ostseite fortgeführt und zusätzlich eine sogenannte Disktrikmessstelle mit einem Schaltschrank eingebaut werden. Diese neue Messstelle im Trinkwassernetz kann beispielsweise Wasserverluste registrieren und besser eingrenzen. Es wird abschnittsweise gebaut.

Für den ersten Bauabschnitt Borsbergstraße an der Einmündung Fetscherplatz werden die Rechtsabbieger über die Anton-Graff-Straße/Haydnstraße zur Fetscherstraße umgeleitet. Die Einrichtung der Beschilderung erfolgt am 14. und 15. März. Die Arbeiten werden vorrangig in den Gehwegbereichen stattfinden, wodurch es den Stadtwerken zufolge nur zu Einengungen der Fahrbahn und zu veränderter Fußgängerführung kommen wird. Bis Mitte Juni 2019 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Die Projekt kostet rund 350 000 Euro.

Von as

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Initiative „Fridays for Future“ ruft am Freitag, 15. März, zum weltweiten Klimastreik auf. Auch die Ortsgruppe Dresden organisiert eine Demonstration.

13.03.2019

Die Drachenboot-Rennen auf der Elbe in Dresden sind legendär. Jetzt gibt es ein völlig neues Konzept für die traditionsreiche Veranstaltung.

13.03.2019

Reisende am Dresdner Flughafen sind von dem Flugverbot für die Boeing-Modelle 737 Max 8 und Max 9 nicht betroffen. Am Flughafen Dresden starten und landen zur Zeit keine Maschinen der beiden vom Flugverkehr ausgeschlossenen Typen und es müssen keine Einschränkungen befürchtet werden.

13.03.2019