Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Topmodel Eva Padberg im Gespräch über ihr Buch und Pläne für die Zukunft

Topmodel Eva Padberg im Gespräch über ihr Buch und Pläne für die Zukunft

Eva Padberg:Leider nein und das ist sehr schade, weil ich Dresden nur ganz flüchtig kenne. Vor fünf, sechs Jahren war ich zwar schon mal hier, als mein Mann im "Blauen Salon" gespielt hat.

Voriger Artikel
Niko Pavlidis aus der Karl May Bar in Dresden ist einer der besten deutschen Whiskymixer
Nächster Artikel
Viel Prominenz bei 6. Hope-Gala in Dresden - Organisatoren rechnen mit vollem Haus

Eva Padberg

Frage: Frau Padberg, hatten Sie heute schon Zeit für einen Bummel durch Dresden?

Eva Padberg: Leider nein und das ist sehr schade, weil ich Dresden nur ganz flüchtig kenne. Vor fünf, sechs Jahren war ich zwar schon mal hier, als mein Mann im "Blauen Salon" gespielt hat. Aber damals reisten wir kurz vor dem Konzert an und mussten schon am nächsten Morgen weiter nach Berlin. Diesmal ist es ähnlich. Das ärgert mich jedes Mal, weil wir schon lange einen Urlaub übers Wochenende hierher planen und es bis jetzt nichts geworden ist.

Ihr Buch trägt den Titel "Model - Ich". Ist dies als Anspielung auf die zwei Seiten einer Medaille innerhalb Ihres Berufs zu verstehen?

Ja, genauso ist es gemeint. Das haben Sie gut umschrieben. Einerseits gibt es die natürliche Privat-Eva und andererseits die etwas aufgedonnerte Version, die Arbeits-Eva. Das finde ich übrigens vollkommen in Ordnung. Beides zu trennen, meine ich. Damit der Beruf nicht zur Normalität wird. Man muss es ausbalancieren.

Im Alter von 15 Jahren wurden Sie bei der "Bravo-Girl-und-Boy-Wahl" entdeckt. Ist der Druck innerhalb der Modelbranche seitdem stärker geworden?

Es hat sich zumindest vieles im Arbeitsalltag verändert. Heute wird man digital fotografiert, als ich angefangen habe, benutzte man noch Polaroids und Filme. Das hat Auswirkungen auf den Arbeitsrhythmus, denn das Team und das Model können sich inzwischen alle Aufnahmen auf einen Schlag am Computer ansehen. Allerdings glaube ich, dass sich hinsichtlich des Drucks und der Schnelllebigkeit im Modelgeschäft nicht allzu viel verändert hat. Schon früher hielten sich viele der Mädchen nicht länger als zwei, drei Saisons. Was nie gleich bleibt, ist der Look, der gerade angesagt ist. In meiner Anfangszeit waren die Models zum Beispiel sehr androgyn.

Was ist Ihr Erfolgsgeheimnis, dass Sie sich karrieretechnisch viel länger als zwei, drei Saisons gehalten haben?

Ich glaube, dass ich durch meine Wandelbarkeit auf Fotos punkten kann. Mir fällt es nicht schwer, sowohl die klassische Schönheit zu bedienen als auch in Rollen zu schlüpfen, gern zum Beispiel futuristische. Wer lange in diesem Geschäft tätig sein will, muss unheimlich diszipliniert sein, gleichbleibend Qualität bringen und sich auch immer wieder weiterentwickeln. Denn vor einer Linse sitzen und schön aussehen können viele. Als Model muss man den Leuten aber etwas anbieten, mit dem Fotografen aktiv zusammenarbeiten und ein Bild komponieren.

Sind das Tipps, die Sie im nächsten Jahr in Ihrer Castingshow "Das perfekte Model" auf Vox jungen Frauen mit auf den Weg geben wollen?

Ich werde natürlich versuchen, ihnen nahezulegen, was ich selbst für wichtig empfinde in dem Beruf. Seien es die richtigen Bewegungen vor der Kamera, der Umgang mit den Kunden oder die Frage, wie innovativ man als Model ist. Wenn es mir gelingt, die Dinge, wo ich weiß dass sie bei mir funktionieren, auf die Mädchen zu übertragen, bin ich sehr froh.

Sie arbeitete in Paris, Tokio und New York für Ralph Lauren und Calvin Klein, lief auf verschiedenen Prêt-à-porter-Shows: Topmodel Eva Padberg, geboren im thüringischen Kyffhäuserkreis. Gestern Abend las Padberg im Dresdner Messegelände aus ihrem jüngst erschienenen Buch "Model - Ich". Es war deutschlandweit die einzige öffentliche Lesung. Die DNN hatten am Rande der Veranstaltung Gelegenheit zu einem Interview mit der 31-Jährigen.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 26.10.2011

Interview: Christoph Stephan

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Boulevard
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.