Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 18 ° Gewitter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Tolerade mischt Dresdner Innenstadt auf

4500 Teilnehmer zu Abschlusskundgebung Tolerade mischt Dresdner Innenstadt auf

Unter dem Motto „Respekt, Miteinander und Toleranz“ zog am Samstag die Tolerade 2017 durch Dresden. Mit 11 bunt geschmückten Wagen, lauter Musik und hunderten Teilnehmern machte sich der Tolerave e.V. am frühen Nachmittag am Bahnhof Neustadt auf den Weg in Richtung Altstadt.

Bereits zum dritten Mal mischt die alljährliche Tanzparade des Tolerave e.V. die Dresdner Innenstadt auf.
 

Quelle: Justine Büschel

Dresden.  An musikalischer Unterhaltung sollte es den Dresdnern am Sonnabend nicht mangeln – Während das Dixieland-Festival auf der Prager Straße für Stimmung sorgte, mischte die alljährliche Tolerade-Demonstration die Innenstadt auf. Bereits zum dritten Mal hatte sich die Dresdner Elektro- und Musikszene mit gemeinnützigen Initiativen zusammengetan, um gemeinsam mit dem Tolerave e.V. für ein harmonisches Zusammenleben in der Stadt zu werben.

b2cfb652-3d71-11e7-b540-bb32794fc4ec

Unter dem Motto „Respekt, Miteinander und Toleranz“ zog am Samstag die Tolerade 2017 durch Dresden. Mit 11 bunt geschmückten Wagen, lauter Musik und hunderten Teilnehmern machte sich der Tolerave e.V. am frühen Nachmittag am Bahnhof Neustadt auf den Weg in Richtung Altstadt.

Zur Bildergalerie

Unter dem Motto „Respekt, Miteinander und Toleranz“ versammelten sich knapp 150 Teilnehmer am frühen Nachmittag zur Eröffnungskundgebung am Neustädter Bahnhof. Mit elf bunt geschmückten Wagen, guter Laune und lauter Elektro-Musik machte sich der Demonstrationszug anschließend auf den Weg in die Dresdner Innenstadt. Über die Marienbrücke zog die Tolerade zum Postplatz, wo es für die Teilnehmer einige spannende Redebeiträge von Dresdner Organisationen gab. So wurde unter anderem auf die steigenden Wohnungskosten aufmerksam gemacht, die besonders Studenten und Flüchtlingen zu schaffen machen. Im Anschluss zogen die Demonstranten zurück in die Neustadt, wo die Abschlusskundgebung stattfand. Zum Schluss ging es ins Industriegelände, wo ab 20 Uhr die große Aftershow-Party im Club Sektor Evolution steigen sollte.

Während des gesamten Aufzugs und der Zwischenkundgebungen stiegen die Teilnehmerzahlen kontinuierlich an. Wie die Dresdner Polizei mitteilte, feierte die Veranstaltung mit knapp 4500 Teilnehmern zur Abschlusskundgebung ihren Höhepunkt. Insgesamt waren 43 Beamte zur Gewährleistung der Ordnung und Sicherheit im Einsatz. Die Demonstration kam weitestgehend ohne Zwischenfälle aus.

Die Idee hinter der Tolerade ist es, für eine harmonische Atmosphäre im Dresdner Stadtalltag und Nachtleben zu demonstrieren – unabhängig von sexueller Orientierung, religiöser Überzeugung oder Herkunft. Die Einnahmen aus der Aftershow-Party und die Künstlergagen für die Musiker spendet der Tolerave an ausgewählte Initiativen, die sich für ein buntes Miteinander einsetzen. In den vorherigen beiden Jahren konnten die Veranstalter rund 36 000 Euro sammeln.

Von Justine Büschel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
30.05.2017 - 07:52 Uhr

Der Mittelstürmer wechselt vom Sonnenhof Großaspach an den Sonnenstrand an der Elbe.

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.