Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Tolerade bringt 5000 Euro für Arche Nova und Mission Lifeline
Dresden Lokales Tolerade bringt 5000 Euro für Arche Nova und Mission Lifeline
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:54 07.07.2017
   Quelle: Justine Büschel
Dresden

Am 20. Mai fand die „Parade für Respekt, Miteinander und Toleranz“ zum dritten Mal statt. Auch dieses Jahr zeigten sich die Veranstalter zufrieden. Immerhin schlossen sich Schätzungen zufolge etwa 4500 Besucher dem feiernden Festumzug an, 1400 Gäste nahmen anschließend an der Spendenparty im Club „Sektor Evolution“ teil. Das sei ein neuer Besucherrekord, erklärte der Verein Tolerave e.V.

Unter dem Motto „Respekt, Miteinander und Toleranz“ zog am Samstag die Tolerade 2017 durch Dresden. Mit 11 bunt geschmückten Wagen, lauter Musik und hunderten Teilnehmern machte sich der Tolerave e.V. am frühen Nachmittag am Bahnhof Neustadt auf den Weg in Richtung Altstadt.

Insgesamt konnten 5000 Euro an Spenden eingenommen werden. Zu gleichen Teilen gingen die Gelder zum einen an den Verein Arche Nova e.V., der damit Wasserprojekte in Äthiopien und Somalia finanziert. Zum anderen wurde das Geld an Mission Lifeline gespendet, die sich an der Seenotrettung von Geflüchteten im Mittelmeer beteiligt. Der Vorsitzende von Mission Lifeline, Axel Steier, war überglücklich und verkündete, dass die Spendenaktion des Vereins nahezu abgeschlossen sei. Ein Rettungsschiff konnte endlich gekauft werden und gehe am 14. September auf seine erste Mission. Zudem sei das Verfahren wegen des „Versuchs des Einschleusens von Ausländern“ eingestellt worden. Die Staatsanwaltschaft Dresden hatte ermittelt. Steier erklärte bereits dem Tagesspiegel, wie „absurd“ die Anschuldigungen seien, schließlich würde sich auch die Bundeswehr an der Rettung schiffbrüchiger Flüchtlinge beteiligen. Ein Blick in das internationale Seerecht hätte die Ermittlung beendet.

Tolerave sammelte in den vergangenen Jahren etwa 36 000 Euro für gemeinnützige Projekte. Der Verein wolle zeigen, dass die Clubkultur nicht nur hedonistische Tanzveranstaltungen zu bieten hat, sondern auch politische Relevanz besitzt.

Von STZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dresden investiert in einzigartiger Weise in Kindertagesstätten und Schulen. Die Verwaltung arbeitet auf Hochtouren. Für unangenehme Nebenwirkungen sorgen die knappen Fristen aus dem Förderprogramm „Brücken in die Zukunft“ des Freistaats.

07.07.2017

Reichlich eine halbe Million Euro investiert die Commerzbank in Dresden in die erste sächsische Flagship-Filiale. Mit dem modernen Wohlfühl-Modell für gut 100 seiner bundesweit 1000 Standorte will das Geldhaus künftig mehr Kunden locken.

07.07.2017
Lokales Reick: Aus einem Schornstein werden zwei - Dresdens zweitgrößtes Gebäude wird abgerissen

Ab September wird der 200-Meter-Schornstein in Reick zurückgebaut. Stattdessen stehen als Ersatz in seiner unmittelbaren Nähe bereits zwei kleinere Versionen – mit je 47 Metern erreichen sie jedoch nicht einmal ein Viertel der Höhe ihres „großen Bruders“.

07.07.2017