Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Tolerade 2018 – Tanzend durch Dresden
Dresden Lokales Tolerade 2018 – Tanzend durch Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:06 12.05.2018
Die Tolerade 2018 auf der Marienbrücke, im Hintergrund die Yenidze. Quelle: Anja Schneider
Anzeige
Dresden

Schon eine gute Viertelstunde, bevor der erste Musikwagen um die Ecke des Schauspielhauses auf den Postplatz einbog, war das Wummern der Bässe zu hören. Diesem ersten Wagen folgten ein gutes Dutzend weitere sowie hunderte tanzende oder mindestens mit dem Kopf im Takt nickende Menschen. Sie alle waren am Sonnabendnachmittag Teil der Tolerade 2018. Bunt und laut setzen sie im strahlenden Sonnenschein ein Zeichen für Gleichberechtigung. Der „Waterscreen“-Brunnen am Postplatz diente dabei vielen als willkommene Abkühlung.

Die Tolerade 2018 in Dresden

Denn da war der Tanzumzug schon zwei Stunden unterwegs. Gestartet wurde um 14 Uhr am Neustädter Bahnhof. Nach mehreren Redebeiträgen am Postplatz ging es tanzend zurück in die Neustadt. Auf dem Alaunplatz findet die Abschlusskundgebung statt, danach geht es noch weiter ins Industriegelände. Die Afterparty steigt im Sektor Evolution.

Der Leitspruch der mittlerweile vierten, vom Tolerave e.V. gemeinsam mit Akteuren der Dresdner Clubszene, Vereinen und Initiativen veranstalteten Tolerade lautet „Unity in Diversity“. Demonstriert wird für ein harmonisches Zusammenleben, gegen Diskriminierung, Rassismus und auch gegen Pegida.

Vielfalt demonstrierten die Teilnehmer auch bei der Kleiderwahl: Bunt schillernd und glitzernd die einen, mit nacktem Oberkörper die anderen, wieder andere präsentierten auffällige Accessoires, Schirme und Regenbogenfahnen. Die Tolerade ist eben nicht nur weit zu hören, sondern auch überaus interessant anzusehen.

Von fs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Kieswerke Borsberg (KWB) wollen ab etwa 2020 Kies in Söbrigen südöstlich von Pillnitz abbauen. Dagegen hat sich allerdings der Widerstand von Anwohnern und eine Bürgerinitiative formiert. Sie sollen ernst genommen werden, betonen die V'erantwortlichen.

12.05.2018

Malerisch blühen tausend Büsche im Rhododendronpark von Wachwitz. Direkt neben dem ehemaligen königlichen Weinberg am Elbhang und dem Schloss Wachwitz leuchten die Blüten auf über 10.000 Quadratmetern in knallbunten Farben und kündigen den Sommer an.

12.05.2018

Das deutsche Halbleiter-Unternehmen Infineon richtet in Dresden ein neues Entwicklungszentrum für Autoelektronik ein. Das Zentrum wird mit rund 100 neuen Mitarbeitern Ende 2018 starten und später ca. 250 Ingenieure, Wissenschaftler und andere Spezialisten beschäftigen.

12.05.2018
Anzeige