Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Tierfreund vererbt Tierheim Dresden mehr als eine halbe Million Euro
Dresden Lokales Tierfreund vererbt Tierheim Dresden mehr als eine halbe Million Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:52 05.07.2018
Blick auf das Dresdner Tierheim Quelle: DNN
Dresden

Das Tierheim der Landeshauptstadt Dresden erhält eine Erbschaft in Höhe von 188.573,74 Euro. Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Bau muss am 5. September nur noch einem Grundstücksgeschäft zustimmen, dann kann das Geld fließen. Es handelt sich nämlich nicht um Bargeld, sondern um ein Einfamilienreihenendhaus in einem Ortsteil von Kreischa, das an die Stadt gefallen ist. Das Haus hat einem großen Tierfreund gehört, der in seinem Testament verfügt hat, dass sein gesamtes Vermögen an die Landeshauptstadt Dresden gehen soll.

Ein zweites Haus ist bereits verkauft

Die Stadt hat die Immobilie im September 2017 erstmals zum Verkauf ausgeschrieben. Drei Bieter meldeten sich, doch der Höchstbietende trat Anfang dieses Jahres von seinem Angebot zurück. Nun soll das Grundstück an den Bieter mit dem zweithöchsten Gebot gehen. Dieser Interessent will für das Objekt mit einem Verkehrswert von 187.000 Euro die stattliche Summe von 205.555 Euro zahlen. Da noch Verbindlichkeiten in Höhe von 16.981,26 Euro zurückzuführen sind, bleiben rund 188.600 Euro für das Tierheim.

Es handelt sich nicht um die einzige Immobilie, die der Tierfreund dem Tierheim vermacht hat. Seine Doppelhaushälfte in einer Kleinstadt im Speckgürtel von Stuttgart ist von der Landeshauptstadt bereits im vergangenen Jahr verkauft worden. Nach Abzug aller Kosten blieben 330.249,20 Euro für das Tierheim übrig.

Wer war der Mann, der das Dresdner Tierheim postum mit mehr als einer halben Million Euro unterstützt? Es handelt sich um einen schwäbischen Beamten, der nach der Wende in den Osten ging und in einer kleinen Behörde des Freistaats Sachsen arbeitete. 1996 zog er in das Reihenhaus in Kreischa. Nach der Pensionierung kehrte er zurück in die schwäbische Heimat. 2014 verstarb der Pensionär nach einer Auslandsreise unerwartet im Alter von 68 Jahren in Frankfurt/Main.

Erblasser-Tafel als Dank

Bei der Testamentseröffnung wurde offenbar, dass der Beamte im Ruhestand seine Familie enterbt hatte und sein Vermögen an das Tierheim geben wollte. Die Landeshauptstadt musste einen längeren Rechtsstreit führen, um das Erbe antreten zu können. Erst 2016 lag ein unanfechtbarer Erbschein vor, 2017 wurde der Grundbucheintrag für das Objekt in Kreischa vom Amtsgericht Dippoldiswalde korrigiert.

Wieso war der Verstorbene dem Tierheim so sehr verbunden? Er hatte eine Hündin aus dem Tierheim übernommen. Die Einrichtung erhält das Geld zusätzlich zu ihrem bestehenden Etat, der in diesem Jahr 527.597,37 Euro beträgt. Das Veterinäramt wird je nach Bedarf über die konkrete Verwendung der Mittel bestimmen. Zum Andenken an den Verstorbenen wird im Foyer des Tierheims eine Erblasser-Tafel angebracht.

Die höchste Erbschaft, die Dresden je erhalten hat, ist der Nachlass der verstorbenen Arztwitwe Dora Maria Sprung mit rund einer Million Euro. Das Geld wurde für Dresdner Kunst- und Kulturgüter verwendet. Das städtische Rechnungsprüfungsamt wacht über die ordnungsgemäße Verwendung von Nachlässen im Sinne der Verstorbenen.

http://www.dresden.de/de/rathaus/aemter-und-einrichtungen/unternehmen/tierheim.php

Von Thomas Baumann-Hartwig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schloss Albrechtsberg – eines der drei bekannten Elbschlösser Dresdens – wird gern für Hochzeiten und andere Feste genutzt. Doch viele kennen nur den prächtigen Ball- und den Gartensaal. Doch in den Seitenflügeln gibt es noch mehr prächtige Räume. Allerdings sind die stark sanierungsbedürftig, können nicht genutzt werden. Das soll sich Stück für Stück ändern.

05.07.2018

Am 13. Juli startet auf dem Dresdner Altmarkt ein Großer Blumen- und Fischmarkt. Der Holländische Blumenkönig will den Platz in ein Blumenmeer verwandeln und einen Weltrekord im Orchideenverkauf aufstellen.

04.07.2018

Die Volkshochschule Dresden (VHS) steht kurz vor ihrem 100. Jubiläum. Zelebriert wird dieser runde Geburtstag mit einem bunten und breiten Kursangebot im neuen Schuljahr: Fast 2200 Kurse, darunter 580 Sprachkurse und 100 Kochkurse, gehören zum Programm.

04.07.2018