Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Thomas und Kathrin sind die beliebtesten Vornamen in Dresden
Dresden Lokales Thomas und Kathrin sind die beliebtesten Vornamen in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:13 09.09.2015
Thomas ist der beliebteste Vorname in Dresden Quelle: dpa
Anzeige

Im Gegensatz zu den jährlichen Listen der beliebtesten Baby-Namen berücksichtigt die Zensus-Statistik alle Altersgruppen.

Dresden bewege sich damit zumindest bei den Männern im sachsenweiten Trend. Auch auf den ganzen Freistaat bezogen ist Thomas der häufigste Vorname, gefolgt von Andreas, Frank und Michael. Bei den Frauen ist Ursula sachenweit am gebräuchlichsten. Es folgen hier Renate, Helga und Christa. Diese Vornamen spielen bei den jüngeren Sachsen jedoch keine große Rolle mehr. Unter den 3- bis 20-jährigen sind besonders die Vornamen Lisa und Max beliebt. Es folgen Laura, Julia, Sarah und Michelle bei den weiblichen Vornamen. Bei den männlichen Vornamen schließen sich Paul, Florian, Felix und Tom an.

Bei den unter dreijährigen Mädchen dominieren die Vornamen Lena, Leonie, Emma, Lilly und Laura. Die Hitliste bei den Jungen in dieser Altersgruppe führt der Vorname Paul an, gefolgt von Ben, Max, Leon sowie Felix. Für die Stadt Dresden können die Statistiker hier keine genauen Angaben machen.

sl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

An der Technischen Universität Dresden (TU Dresden) stehen nach dem offiziellen Bewerbungsverfahren zum neuen Semester noch 120 Studienplätze in acht zulassungsbeschränkten Studiengängen zur Verfügung.

09.09.2015

Hoher Besuch in Dresden: Der Untergeneralsekretär der Vereinten Nationen, David M. Malone, begutachtete am Dienstag und Mittwoch die Arbeit der Dresdner UN-Universität.

09.09.2015

Findet das jahrelange Tauziehen um den Wiederaufbau des "Hotels Stadt Rom" heute im Stadtrat ein glückliches Ende? Schön wär's, aber bei kaum einem anderen Tagesordnungspunkt sind die Mehrheitsverhältnisse so unklar wie bei der Abstimmung über die Ergebnisse des Werkstattverfahrens "Schichten der Stadt".

09.09.2015
Anzeige