Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Theater-AG am Dresdner Vitzthum-Gymnasium wird 25 und verabschiedet Initiator

Jubiläum und Umbruch Theater-AG am Dresdner Vitzthum-Gymnasium wird 25 und verabschiedet Initiator

„Nach 25 Jahren ist man stolz und dann ist es auch gut“, sagt Gerd Häntsch. Der Ruhestand wartet. Damit verliert seine alte Wirkungsstätte – das Vitzthum-Gymnasium – nicht nur einen beliebten Deutsch- und Kunstlehrer, sondern auch den Initiator der dortigen Schülertheatergruppe. 23 Inszenierungen sind unter seiner Ägide entstanden.

Mit dem Drama „Draußen vor der Tür“ fing alles an: Nach 25 Jahren ist für Gerd Häntsch jetzt Schiuss bei der Schülertheatergruppe des Vitzthum-Gymnasiums.

Quelle: Anja Schneider

Dresden. „Nach 25 Jahren ist man stolz und dann ist es auch gut“, sagt Gerd Häntsch. Der Ruhestand wartet. Damit verliert seine alte Wirkungsstätte – das Vitzthum-Gymnasium – nicht nur einen beliebten Deutsch- und Kunstlehrer, sondern auch den Initiator der dortigen Schülertheatergruppe. 23 Inszenierungen sind im vergangenen Vierteljahrhundert unter seiner Ägide entstanden.

Das Wort Initiator hört Gerd Häntsch nicht besonders gern. „Ich bin von meinen Schülern getrieben worden“, erinnert er sich. Auslöser war das Drama „Draußen vor der Tür“ von Wolfgang Borchert, das er für seine 11. Klasse auf den Lehrplan hob. „Die Schüler waren so begeistert von dem Stück wie ich auch und fragten: Können wir das nicht spielen? Im Dezember 1991 feierten wir mit einem Riesenerfolg Premiere und die Theatergruppe war geboren.“

Mit im Boot war da schon Deutsch- und Geschichtslehrer Dr. Jürgen Klose. Schnell nahmen die beiden gemeinsam mit ihren engagierten Schülern Fahrt auf, jedes Jahr entstand ein neues Stück, darunter „Der Drache“ von Jewgeni Schwarz, eine Bearbeitung des „Urfaust“, „Zusammenstoß“ von Kurt Schwitters und zuletzt Karl von Holteis „Trauerspiel in Berlin“. Probleme, ausreichend Jugendliche für das Projekt zu begeistern, gab es nie. Nach anfänglichen Auftritten im Saal der Lukasgemeinde oder auf der Bühne der TU Dresden folgten Premieren in den Landesbühnen Sachsen, im theater junge generation oder im Kulturpalast.

35 Schüler der 8. bis 12. Klassen sind derzeit Mitglieder der Theatergruppe. Gerade haben die Proben für ein neues Stück – „Der gestiefelte Kater“ – begonnen. Immer montags kommen die Nachwuchsschauspieler dafür zusammen. Kommt da nicht Wehmut auf bei dem scheidenden Lehrer? „Nein“, sagt Gerd Häntsch, „irgendwann muss man loslassen und jungen Kollegen eine Chance geben.“ In seine Fußstapfen ist Isabell Engelmann getreten, die Religion und Deutsch unterrichtet. Und ganz weg wird Gerd Häntsch auch in Zukunft nicht sein. Denn die Veranstaltungsreihe am Vitzthum-Gymnasium, die auch im Wohngebiet sehr geschätzt wird, betreut er weiter. Bekannte Künstler wie Annamateur – die selbst Mitglied der Theater-AG war –, Rainer König, Ralf Herzog oder Alf Mahlo stehen hier regelmäßig auf der Bühne.

Und die haben jetzt auch richtig Platz. Seit dem Einzug in das neue Schulgebäude an der Paradiesstraße im Jahr 2010 haben sich die Voraussetzungen mit der Aula, der Bühne, dem Fundus und dem Probenraum deutlich verbessert – nicht zuletzt in Eigenregie der Theatermacher. In den vergangenen Monaten wurden mehrere neue LED-Scheinwerfer, Licht in den Seitengassen und ein neues Mischpult angeschafft und eingebaut. „Das haben wir gemeinsam mit einigen Ehemaligen alles selbst gemacht“, sagt Gerd Häntsch. Auch wenn es nicht das Ziel war, Schüler zu Schauspielern zu machen, hat es doch nicht wenige in künstlerische Berufe gezogen. Eine Tatsache, die der Theatergruppe dank guter Verbindungen noch heute hilft.

Gut möglich, dass es einige dieser Ehemaligen am 25. März zurück ins Vitzthum-Gymnasium zieht. Ab 18 Uhr steht hier die Feier zum 25-jährigen Jubiläum an. Wer sich Karten dafür sichern möchte, kann dies im Internet unter www.schuelerbuehne.de tun. Die Tickets kosten zwölf Euro.

Von Christin Grödel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
21.10.2017 - 22:00 Uhr

Die Friedrichstädter können es ja doch! Ausgerechnet gegen Neuersdorf gelingt dem Dresdner SC der erste Heimsieg weil bei den Gästen ein Routinier mehrfach verballert!.

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.