Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Terassenufer am 2. und 3. Juni gesperrt
Dresden Lokales Terassenufer am 2. und 3. Juni gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:11 17.05.2018
Symbolfoto Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Anfang Juni muss das Terrassenufer im Zuge der Arbeiten an der Augustusbrücke noch einmal gesperrt werden. Am Bogen über dem Terrassenufer erfolgen die Sanierungsarbeiten bis Ende des Monats, voraussichtlich am 2. und 3. Juni wird dort betoniert, teilte die Stadt mit. Dann werde die Straße gesperrt.

Die Bauarbeiten an den Bögen und Pfeilern der Augustusbrücke sind fast beendet. Die Fachleute arbeiten aktuell weiter an Konsol-, Mauer- und Kehlsteinen und bauen weitere Fahrbahnübergangskonstruktionen ein. Die Abdichtungsarbeiten sind derweil soweit fortgeschritten, dass jetzt eine Schutzschicht aus Beton aufgetragen werden kann. Sie schützt vor mechanischen Beschädigungen beim späteren Straßenbau.

Auf dem Schlossplatz werden gleichzeitig erste Leitungen verlegt. Dabei kann es zu Einschränkungen für Passanten und Verkehr kommen. Die Einschränkungen am Neustädter Markt bleiben bestehen. Der Elberadweg ist hingegen wieder frei. Während der Arbeiten am Bogen musste er gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden.

Zum Schutz von nachtaktiven Insekten und nachts fliegenden Zugvögeln wird die Brücke mit artenschutzgerechten, warmweißen LED-Lampen beleuchtet. Die Beleuchtung der Elbwiesen neben der Brücke wird minimiert und so die Abstrahlung in den Himmel deutlich reduziert. Das dient dem Schutz von Fledermäusen. Die Beleuchtung hellt dann künftig den Elbebereich nicht mehr auf als ein heller Vollmond.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

An einer Bushaltestelle ist am Donnerstagmorgen ein toter Mann entdeckt worden. Die Polizei geht von einer natürlichen Todesursache aus.

17.05.2018

Ein Drogensüchtiger soll versucht haben, seine Lebensgefährtin umzubringen. Nachbarn hörten die Schreie und reagierten sofort. Eine verminderte Schuldfähigkeit wäre möglich.

17.05.2018

Privatiserungen? Nicht in Dresden! Hier wird rekommunalisiert. Nach den Dresdner Stadtwerken ist jetzt die Stadtreinigung an der Reihe. Finanzbürgermeister Peter Lames (SPD) will die 2005 veräußerten Anteile an dem Entsorgungsunternehmen zurückkaufen.

17.05.2018
Anzeige