Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Teilrettung für den Waldspielplatz in Dresden – Grünflächenamt übernimmt
Dresden Lokales Teilrettung für den Waldspielplatz in Dresden – Grünflächenamt übernimmt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 28.04.2017
Quelle: privat
Anzeige
Dresden

Lösung für den Waldspielplatz: Die Anlagen in der Dresdner Heide soll ab 2019 vom Grünflächenamt der Stadt verwaltet werden. Das teilte Jugendamtsleiter Claus Lippmann am Donnerstag im Jugendhilfeausschuss mit. Die Übernahme ist Ergebnis der Gespräche in der Stadtverwaltung zur Suche einer neuen Finanzierungslösung, die der Ausschuss in Auftrag gegeben hatte. Bis zur Übernahme durch das Amt, das für die öffentlichen Spielplätze in der Stadt zuständig ist, soll sich der Träger eines geplanten Jugendhilfeangebotes im Jägerpark um den Platz kümmern.

Seit Jahren wurde über den Platz diskutiert. Er erreicht nur zum Teil Personen, die in den Förderbereich der Jugendhilfe fallen. Daher sollte das Jugendamt schon in der Vergangenheit nach weiteren Partnern in der Verwaltung zur Finanzierung suchen. Das scheiterte bislang. Mit der Übernahme durch das Grünflächenamt ist ein Ausbau des Platzes geplant, der bis schätzungsweise 250 000 Euro kosten könnte. Auf der anderen Seite wird mit der Übernahme durch die Stadt aber die pädagogische Betreuung (zwei Mitarbeiter) auf dem Spielplatz entfallen. Das jetzige Angebot wird nur noch bis September gefördert. I.P.

Von Ingolf Pleil

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Niedrigzinsphase und Investitionsboom hinterlassen auf dem Dresdner Immobilienmarkt ihre Spuren. Preise steigen, Renditen sinken. Noch ist nicht von einer Blase die Rede, aber die Entwicklung sollte nicht aus den Augen verloren werden, meinen Experten.

19.04.2018

Die Stadt Dresden schafft ein neues Beratungsangebot für Eltern zur Kinderbetreuung. Damit soll eine neutrale Informationsmöglichkeit entstehen. Der Jugendhilfeausschuss begann dazu am Donnerstag die Diskussion über ein Konzept. Freie Träger äußerten sich skeptisch.

27.04.2017

Luise von Toscana war Kronprinzessin von Sachsen. Sie sorgte zu Beginn des 20. Jahrhunderts für einen riesigen Skandal am Dresdner Hof, der weltweit Schlagzeilen machte. Denn Luise verliebte sich in den Sprachlehrer ihrer Kinder und verließ 1902 ihren Mann. Diese spannende Geschichte erzählt vom 28. April an eine kleine Ausstellung im Schlossmuseum in Pillnitz.

27.04.2017
Anzeige