Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Teilchenbeschleuniger in ehemaligem Eislager dient Wissenschaft
Dresden Lokales Teilchenbeschleuniger in ehemaligem Eislager dient Wissenschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:45 27.04.2017
Der Teilchenbeschleuniger wird in den Berg geschoben. Quelle: Dietrich Flechtner
Dresden

Dresdner Wissenschaftler können fortan in einem früheren Eislager der Felsenkeller-Brauerei auf Teilchenjagd gehen. Am Donnerstag traf ein Teilchenbeschleuniger auf dem Gelände am Stadtrand von Dresden ein. Nach Angaben des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) und der Technischen Universität Dresden entsteht hier eine deutschlandweit einzigartige Experimentierstätte. „Mit der Anlage wollen Physiker die Vorgänge im Inneren von Sternen nachstellen“, hieß es. In den kommenden Wochen soll der Beschleuniger eingebaut werden. Das Richtfest ist für den 28. Juni geplant.

Bislang stand der acht Meter lange und zehn Tonnen schwere Beschleunigertank im HZDR. 2012 hatte das Forschungszentrum ihn von einem britischen Unternehmen gekauft, das die Anlage zur Entwicklung von Arzneimitteln nutzte. Seitdem haben die Forscher aus Sachsen sie für neue Aufgaben umgerüstet. Fortan sollen mit der Anlage Teilchen wie Protonen oder Helium-Ionen auf ein Tempo beschleunigt werden, wie es im Inneren von Sternen vorherrscht.

„Das gibt uns die Grundlage, um die ersten fundamentalen Stadien, die in allen Sternen ablaufen, zu simulieren“, erklärte HZDR-Forscher Daniel Bemmerer. Die tiefen Gänge des Felsenkellers bildeten eine perfekte Umgebung. Die fast 50 Meter Gestein über dem Stollen sind ein natürlicher Schild gegen kosmische Höhenstrahlung, die die Erde im Sekundentakt mit Teilchen bombardiert. „Da das unsere Messungen verzerrt, können wir die Experimente nicht an der Erdoberfläche durchführen“, sagte TU-Professor Kai Zuber.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales MobileCamp an der TU Dresden - Einfluss mobiler Technik in unserem Alltag

Die Fakultät Informatik der TU Dresden beschäftigt sich am Wochenende (29. und 30. April) intensiv mit der zunehmenden mobilen Vernetzung in unserem Alltag. Beim „MobileCamp“ kommen mehr als 300 Smartphone-Begeisterte und Experten zusammen. Zum neunten Mal findet die Veranstaltung statt, bei welcher die mobile Kommunikation der Zukunft diskutiert wird.

27.04.2017

Das Preisportal Billiger.de hat eine Niederlassung in Dresden eröffnet. Das teilte die Karlsruher Solute GmbH als mit, die Portale wie Billiger.de und (seit Ende 2016) auch Shopping.de betreibt. „Der Dresdner Standort stellt, wie schon der Leipziger, eine wichtige zusätzliche Weiche für die künftige Unternehmensentwicklung“, betonte Unternehmens-Sprecher Konstantin Korosides.

27.04.2017
Lokales Zwischen Neustadt und Altstadt - Autobahn 4 wird in Dresden ab Mai zur Baustelle

Die Autobahn 4 in Dresden wird zur Baustelle. Ab 3. Mai will das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) zwischen den Auffahrten Altstadt und Neustadt in Fahrtrichtung Chemnitz auf rund drei Kilometern die Fahrbahn erneuern. Für die täglich rund 86 800 Autofahrer bedeutet das vor allem eins: Sie müssen mit Staus rechnen.

27.04.2017