Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Taschen aus Sandsäcken: Dresdner Initiative Alles Jute beendet Hilfskampagne
Dresden Lokales Taschen aus Sandsäcken: Dresdner Initiative Alles Jute beendet Hilfskampagne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:19 09.09.2015
Spendenübergabe von Alles Jute: Die Dresdner Initiative konnte insgesamt Spenden in Höhe von 6500 vergeben. Quelle: DOMINIK BRUEGGEMANN
Anzeige

Rund drei Monate nach der Flut konnten die Helfer am Donnerstag 6500 Euro an drei von der Flut betroffene Projekte übergeben.

Zuvor sorgte ein bundesweiter Medienrummel für enorme Aufmerksamkeit. „Das hat uns sehr überrascht. Wir bekamen danach Anfragen für die Taschen aus ganz Deutschland“, berichtet Toni, die sich nach der anstrengenden Näharbeit um die Finanzen kümmert. „Wir haben am Anfang nicht geglaubt, dass überhaupt so viele Taschen nachgefragt werden.“ Nun profitieren drei von den Wassermassen schwer getroffene Projekte von den Hilfsgeldern. In Dresden erhält der Verein Integratives und Behindertengerechtes Reiten am Körnerweg insgesamt 2500 Euro. „Wir werden das Geld zum Aufbau unserer Anlage verwenden“, berichtet Sabine Schmidt, die den Hof betreibt und das gespendete Geld dringend gebrauchen kann. Weitere 1000 Euro gehen an den Freiraum Elbtal e.V. Die größte Summe von 3000 Euro erhält das Frauenzentrum Regenbogen e.V. in Döbeln.

Insgesamt 876 Taschen hatten die Helfer aus ehemaligen Sandsäcken genäht. Quelle: Tanja Tröger

„Wir haben uns die jeweiligen Empfänger angeschaut und nach Dringlichkeit entschieden. Außerdem wollten wir größere Spenden übergeben, um auch vor Ort etwas bewirken zu können“, sagt Toni von Alles Jute über die Auswahl der Betroffenen. Letztlich seien alle Helfer froh, dass das Nähen ein Ende habe und sie nach der Flut nun Geld zur Hilfe übergeben könnten. Am Abend feierten die Beteiligten von Alles Jute eine Abschlussparty, bei der sie allen Helfern dankten.

dbr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor mehr als 20 Jahren machte Karl-Siegbert Rehberg selbst den Schritt, vor dem viele westdeutsche Abiturienten zurückschrecken. Allerdings war er nicht Studienanfänger, sondern aufstrebender Wissenschaftler.

09.09.2015

Die Spitzenmieten in den Großstädten Sachsens und Sachsen-Anhalts sind nach Angaben des Immobilienverbandes Deutschlands (IVD) leicht angestiegen. „Eine wachsende Zahl an Mietern ist in der Lage, für etwas Höherwertiges auch mehr Geld auszugeben“, teilte der Regionalvorsitzende des IVD Mitte-Ost, Karl-Heinz Weiss, am Donnerstag in Leipzig mit.

09.09.2015

Die Stadt Dresden beeendet die Freibadsaison. Einzig der Aussenbereich im Georg-Arnhold-Bad bleibt noch bis Ende September geöffnet, kündigte die Verwaltung am Donnerstag an.

09.09.2015
Anzeige