Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Google+
Tanz- und Feierverbot an Gedenktagen im November

Stadt ermahnt: Tanz- und Feierverbot an Gedenktagen im November

Das Ordnungsamt der Landeshauptstadt Dresden erinnert alle Gastwirte und Betreiber von Spielhallen an die in Sachsen geltenden besonderen Schutzvorschriften an den bevorstehenden Gedenktagen. Am Volkstrauertag, Buß- und Bettag und am Totensonntag sind Vergnügungsveranstaltungen von 3 bis 24 Uhr verboten.

Die Stadt mahnt: Tanz- und Feierverbot an Gedenktagen im November

Quelle: Maraike Mirau

Dresden. Das Ordnungsamt der Landeshauptstadt Dresden erinnert alle Gastwirte und Betreiber von Spielhallen an die in Sachsen geltenden besonderen Schutzvorschriften an den bevorstehenden Gedenktagen im November. Am Volkstrauertag( Sonntag, 19. November, Buß- und Bettag (Mittwoch, 22. November) und am Totensonntag (Sonntag, 26. November) sind laut Pressemitteilung der Stadt „öffentliche Tanzveranstaltungen und andere Vergnügungen, die dem ernsten Charakter dieser Tage widersprechen, von 3 bis 24 Uhr verboten.“

Das schließt sowohl Zirkusveranstaltungen als auch Theater- und Varietéveranstaltungen mit „frech-frivolem oder belustigendem Charakter“ ein. Ebenso dürfen beispielsweise Spielhallen und Sportwettbüros in dieser Zeit nicht geöffnet sein. Auch öffentliche Sportveranstaltungen sind bis 11 Uhr nicht gestattet. Wer gegen das Verbot verstößt, muss mit einer Geldbuße bis zu 5.000 Euro rechnen.

Von DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.