Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Tag der offenen Tür an der Bürgerwiese
Dresden Lokales Tag der offenen Tür an der Bürgerwiese
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:29 02.02.2016
Im Physikraum zeigt Martin Hilbig Henri, Johannes, Erik und Jakob (v.l.) ein Luftdruckexperiment. Quelle: Dietrich Flechtner
Anzeige
Dresden

Am 02. Februar bot das beliebte Gymnasium im Herzen von Dresden interessierten Eltern Einblicke in den Schulalltag. „Wir erwarten wie in den Vorjahren knapp 1000 Besucher“, so Schulleiter Jens Reichel. Neben einem offenen Schnupperunterricht bei den Klassen fünf bis sechs präsentierte das Gymnasium auch sein reichhaltiges außerschulisches Angebot, wie beispielsweise Sanitäts-, Rugby- oder Zirkuskurse. In den Fachkabinetten konnten chemische Experimente durchgeführt werden, auf Gängen präsentierten die Schüler einzelne Fachrichtungen und Projekte.

Am 2. Februar gab es im Gymnasium Bürgerwiese spannende Einblicke, nicht nur in die Fachkabinette.

Zudem wurde ein neues „Umweltlabor“ eingeweiht, welches durch die Firma DAS Environmental Expert gefördert wird. Dort sollen auch in Kooperation mit Schülern anderer Gymnasien interessante Projekte rund um eine grüne Zukunft erarbeitet werden. „Unser Projektplan ’Plant for the Planet’ wird so sinnvoll erweitert“, erklärt Reichel. Das erste Projekt wird sich unter der Leitung von Fachlehrer Stephan Schaffer mit der Frage beschäftigen, welche Pflanzen für Innenräume am besten geeignet sind. Als „Gesunde Schule“ legt das Gymnasium auch im kommenden Schuljahr wieder großen Wert auf Sport, Gesundheit und Ernährung. „Wir bieten unseren Schülern von der ersten bis zur letzten Klassenstufe alle Möglichkeiten, sich in einem psychisch und physisch gesundem Rahmen zu Bewegen“, so Schulleiter Reichel.

Der Wirbel um die umstrittenen Aufnahmekriterien des Gymnasiums zum letzten Schuljahr (DNN berichteten) hat sich gelegt. „Es gibt jetzt ganz klare Richtlinien. Es werden nur noch Geschwisterverbindungen und Schulweglängen eine Rolle spielen. Alles andere wird ausgelost“, erklärt Reichel. Zudem stellte er noch einmal klar, dass man im Herzen von Dresden eine Schule für „Alle“ sein möchte. Zum neuen Schuljahr soll auch wie geplant die Sanierung des Altbaus abgeschlossen sein. Dann wird dort die neu entstehende Sekundarstufe II einziehen.

Von Sebastian Burkhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Hauptgebäude der Volkshochschule am Schilfweg steht vor der Schließung. In den nächsten Wochen besichtigt die Stadt mehrere auf eine Ausschreibung hin angebotene Mietobjekte. Schuldirektor Jürgen Küfner hofft auf eine schnelle Lösung. Das Herbstsemester steht vor der Tür.

03.02.2016
Lokales Wenn die Stadt die Beerdigung zahlt - Immer mehr Sozialbegräbnisse in Dresden

Wenn die Hinterbliebenen kein Geld haben, muss die Stadt für die Beerdigungskosten aufkommen. In Dresden ist das immer häufiger der Fall. Für die Beerdigungsinstitute ein Problem: Sie müssen manchmal monatelang auf ihr Geld warten, hat der SPD-Stadtrat Vincent Drews herausgefunden.

02.02.2016

Für Deutschlands bedeutendste Frühlingsblumenschau, die am 26. Februar im Palais im Großen Garten beginnt, gehen die Vorbereitungen in den Endspurt. In einer Micktener Werkstatt hat ein überlebensgroßer Elefant Gestalt angenommen. Er ist einer der Hingucker auf der Ausstellung.

02.02.2016
Anzeige