Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Tag der offenen Tür: Volles Haus im Sächsischen Landtag
Dresden Lokales Tag der offenen Tür: Volles Haus im Sächsischen Landtag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:08 04.10.2017
Die Besucher des Landtages verfolgten sehr interessiert von den Fraktionsplätzen und Zuschauerrängen aus die Podiumsdiskusionen.   Quelle: Dietrich Flechtner
Anzeige
Dresden

Auf reges Interesse war das Angebot des Sächsischen Landtages gestoßen, einmal einen Blick in den Politikbetrieb zu nehmen. Beim „Tag der offenen Tür“konnten die Besucher am Feiertag von 14 bis 18 Uhr im Plenarsaal Platz nehmen, ins Amtszimmer des Präsidenten lunschen sowie mit Abgeordneten aller Fraktionen ins Gespräch kommen. Bei Führungen durch den Altbau wurden Räume gezeigt, die sonst nicht öffentlich zugänglich sind – darunter der Beratungsraum des Landtagspräsidium sowie Büros von abgeordneten und Mitarbeitern der Verwaltung.

Auf reges Interesse war das Angebot des Sächsischen Landtages gestoßen, einmal einen Blick in den Politikbetrieb zu nehmen. Vor und im Parlament bildeten sich Menschenschlangen.

Nach der Eröffnung stellte sich die Ausrichterstadt des nächsten Tages der Sachsen vor. Das größte Volksfest im Freistaat stellt 2018 die Stadt Torgau auf die Beine. Im Plenarsaal konnten die Besucher auch politische Diskussionsrunden mit den Abgeordneten verfolgen. Themen waren unter anderem „Altenpflege und Gesundheit – Wie gestaltet die Landespolitik den demografischen Wandel?“ und „Kriminalität und Terrorismus – Soll der Staat mehr durchgreifen?“.

Neben Abgeordneten und Fraktionen stellten die Geschäftsstellen des Petitionsausschusses, des Beauftragten für die Aufarbeitung der SED-Diktatur sowie der Ausländerbeauftragte ihre Arbeit vor. Am Stand von Geert Mackenroth bildete sich von Anfang an eine Menschentraube. Auf dem Vorplatz des Landtages haben sich die Landesverkehrswacht und die Jugendfeuerwehr Sachsen präsentiert.

DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Uniklinikum ist am Sonntag mit dem 51 Zentimeter kleinen Anton das 2000. Baby in diesem Jahr zur Welt gekommen. Laut den Ärzten sind sowohl der 3500 Gramm schwere Junge als auch seine Mutter Lisa Watschke wohlauf. Die Uniklinik rechnet bis zum Jahresende wieder mit mehr als 2800 Babys.

03.10.2017

Der CDU-Kreisverband Dresden fordert bei der Bewerbung als europäische Kulturhauptstadt mehr Inhalte. Ein entsprechendes Positionspapier hat der Kreisausschuss der Dresdner Union einstimmig verabschiedet.

03.10.2017

Die JugendKunstschule Dresden stellt Werke von Partnerschulen aus der chinesischen Stadt Hangzhou, so wie Bilder von Ferienkindern und Kindern der JugendKunstschule Dresden in der Kinder- und Jugendgalerie „EINHORN“ aus.

03.10.2017
Anzeige