Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales TV-Makler Marcel Remus gibt Tipps zur ersten Million
Dresden Lokales TV-Makler Marcel Remus gibt Tipps zur ersten Million
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:39 09.09.2015
"Alles anders als alle anderen!", lautete das Motto der Power-Seminare vom erfolgreichen Immobilienmakler Marcel Remus. Gestern endete die Reihe im "Kempinski". Quelle: D. Flechtner
Anzeige

Nach seiner Auswanderung nach Mallorca 2006 gelang ihm nach kurzer Zeit in der Immobilienbranche ein 10-Millionen-Deal. Seine Erfahrungen gab er nun in verschiedenen Großstädten beim "Marcel Remus Power Seminar" weiter. Gestern endete die nach wenigen Stunden ausverkaufte Tour durch Deutschland im Kempinski Hotel in der Landeshauptstadt.

Das zweistündige Seminar des Maklers steht unter dem Motto: "Alles anders als alle anderen!" So vermittelt er den Teilnehmern, dass vor allem der Mut, aus der Reihe zu tanzen und etwas anders zu machen als die Konkurrenz, wichtig sei. "Ich bin total begeistert von der Resonanz auf meine Seminare", erzählt der Jungmillionär.

Dresden sei besonders. "Ich finde die Stadt so toll. Die Architektur ist der Knaller", schwärmt der 28-Jährige. Deswegen will er im Juni eine Niederlassung seiner Immobilienfirma "Marcel Remus Real Estate" in der Landeshauptstadt eröffnen. Der Luxus gehöre zwar zu seinem Job, aber eigentlich sei er ganz normal. "Am liebsten gehe ich mit meinen Freunden am Ballermann eine Currywurst essen", sagt er lachend.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 26.02.2015

juju

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kurz vor drei Uhr in der Nacht von Sonntag zu Montag stand im Dolby Theatre in Hollywood fest: Die Komödie "Grand Budapest Hotel" gewinnt den Oscar für das beste Kostümdesign.

09.09.2015

Die 26-jährige Mandy Natzschka setzte sich im Beruflichen Schulzentrum (BSZ) für Dienstleistung und Gestaltung im Erstentscheid des Berufswettbewerbs "Grüne Berufe sind voller Leben - Nachwuchs bringt frischen Wind" gegen ihre sechs Konkurrentinnen im Bereich Hauswirtschaft durch und belegte den ersten Rang.

09.09.2015

Ab wann ist ein Denkmal ein Denkmal? Sind inspirationslose Platten schützenswert? Warum sollten unpompöse Bauten für die Nachwelt erhalten werden? Müssen Denkmäler einer Ästhetik gehören? Was gehört zu einer "historischen Stadt"? Diese und viele andere Fragen ranken sich um die aktuellen Diskurse in Sachen Denkmalschutz.

09.09.2015
Anzeige