Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales TV-Analogempfang in Dresden wird abgestellt
Dresden Lokales TV-Analogempfang in Dresden wird abgestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:53 07.12.2018
Symbolbild Quelle: dpa-tmn
Dresden

Am 11., 12. und 13. Dezember wird es für alle analogen TV-Zuschauer ernst. Der Kabelnetzbetreiber PŸUR setzt nun die Digitalumstellung in der sächsischen Landeshauptstadt sowie in einigen benachbarten Gemeinden um. Konkret heißt das: Die Ausstrahlung der alten analogen Fernseh- und Radiosignale in Dresden, Coswig, Langebrück, Lommatzsch, Nossen und Radeburg werden durch die Umschaltung durch rein digitale Verbreitung ersetzt. 90 Prozent der Fernsehkunden von PŸUR sehen bereits digital und müssen nach der Umstellung einen kurzen Sendersuchlauf an Ihrem digitalen Empfangsgerät einleiten. Am Umschalttag kann es in den frühen Morgenstunden zu einer kurzen Unterbrechung des TV-Empfangs und der über den Kabelanschluss bezogenen Telefon- und Internetanschlüssen kommen. Die wenigen verbliebenen Analognutzer brauchen einen digitalfähigen DVB-C-Receiver.

Die Signalverteilstelle in Dresden-Räcknitzhöhe wird am 11. Dezember zusätzlich grundlegend erneuert. Es werden am Vormittag einige Änderungen an den Programmplätzen vorgenommen.

Der Wegfall der analogen Signale schaffe Kapazität für mehr Programmvielfalt in HD-Bildauflösung und für Breitband-Internetanschlüsse. Er ist vom Sächsischen Landesmediengesetz bis Ende 2018 vorgegeben und betrifft alle Kabelnetzbetreiber.

Auf der Website www.pyur.com/digital hält PŸUR Hinweise hierzu bereit. Bei speziellen Fragen stehen die PŸUR Experten der eigens für die Digitalumstellung eingerichteten Hotline unter Telefon 0800/ 777 8282 99 täglich von 8 bis 22 Uhr zur Verfügung.

Von Carolin Seyffert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit Ende November laufen im Park des Schloss Albrechtsberg Baumpflegearbeiten. 43 von ihnen geht es an die Rinde. Sie müssen gefällt werden.

07.12.2018

Der städtische Wohnungsbau am Nickerner Weg hat begonnen. Auch für 2019 sind weitere Bauvorhaben geplant.

07.12.2018

Das Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme (MPI-PKS) feiert am Freitag rundes Jubiläum: Vor 25 Jahren gründete die Max-Planck-Gesellschaft mit dem PKS ihr erstes Institut in Sachsen. Der Physiker Peter Fulde leitete es bis 2007. Obwohl längst emeritiert, geht der heute 82-jährige Senior-Forscher immer noch fast jeden Tag in sein Arbeitszimmer im Institut. DNN-Reporter Heiko Weckbrodt hat ihn ausfragt.

07.12.2018