Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales TU Dresden startet beim ersten Molekül-Rennen der Welt
Dresden Lokales TU Dresden startet beim ersten Molekül-Rennen der Welt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:48 26.11.2015
Molekulares „Nano-Rennauto”, mit dem das Dresdner Team ins Rennen geht. Quelle: Mikroskop-Abbildung: Francesca Moresco
Anzeige
Dresden

Kleinstes Spielzeug für große Wissenschaftler: Die Technische Universität (TU) Dresden nimmt am ersten Molekül-Rennen der Welt teil. Die Autos sind nur zwei Millionstel Millimeter groß, die Strecke nur wenige Nanometer lang. Gefahren wird unter einem speziellem Mikroskop.

Die fünf Rennteams aus fünf Ländern präsentieren sich am Freitag in Toulouse auf der Futurapolis Messe, teilte die TU Dresden am Donnerstag mit. Gefahren wird der erste Nano-Grand-Prix dann an gleicher Stelle im Oktober 2016. Nanomaschinen wie diese stehen im Fokus der Wissenschaft, weil sie in der Zukunft für vielfältige Anwendungen genutzt werden können.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Landeshauptstadt Dresden erwartet in den nächsten Monaten einen starken Anstieg der Asylbewerberzahlen und sucht verstärkt Wohnungen. Vermieter erhalten Förderung, der Wohnraum muss jedoch einige Vorraussetzungen erfüllen.

26.11.2015

Die Industrie- und Handelskammer Dresden hat am Mittwoch ihren neuen Handelsatlas vorgestellt. Auffällig ist der Rückgang der Verkaufsflächen im IHK-Bezirk Dresden um 2,1 Prozent auf rund 2.570 000 Quadratmeter seit der letzten Erhebung im Jahr 2010.

26.11.2015

Seit bald zwei Jahren wird am ehemaligen DVB-Hochhaus am Albertplatz gewerkelt. Zwei Anbauten sind entstanden, die eine Vielzahl von Geschäften rund um die große Edeka-Filiale des Investors Peter Simmel Platz bieten.

26.11.2015
Anzeige