Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Google+
TU Dresden qualifiziert Seiteneinsteiger

Gegen Lehrermangel TU Dresden qualifiziert Seiteneinsteiger

Mit Beginn des Sommersemesters startet an der TU Dresden ein Programm zur Weiterbildung von Lehrern, vor allem von Seiteneinsteigern im Schuldienst. Eine Rahmenvereinbarung mit dem Kultusministerium sieht vor, dass die TU bis zu 900 Lehrer für die Grundschule sowie für bestimmte Fächer in den weiterführenden Schulen qualifizieren wird.

Voriger Artikel
Eintrittskarte auch Tickets für Bus und Bahn
Nächster Artikel
Busse der Linie 65 fahren nur noch in eine Umleitung in Dresden-Blasewitz


Quelle: dpa

Dresden. Mit Beginn des Sommersemesters startet an der TU Dresden ein Programm zur Weiterbildung von Lehrern, vor allem von Seiteneinsteigern im Schuldienst. Das Rektorat hat eine Rahmenvereinbarung bis zum Jahr 2023 mit dem Kultusministerium unterzeichnet, heißt es in einer Mitteilung. Sie sieht vor, dass die TU bis zu 900 Lehrer für die Grundschule sowie für bestimmte Fächer in den weiterführenden Schulen qualifizieren wird. Zunächst beginnen 30 Seiteneinsteiger im Bereich Grundschule diese Zusatzqualifikation.

Die Seiteneinsteiger absolvieren ihre zweijährige wissenschaftliche Qualifizierung als berufsbegleitende Weiterbildung. Zwei Tage pro Woche sind sie an der Uni, drei Tage arbeiten sie an ihren Schulen. Im Bereich Grundschule werden die Teilnehmer in den Bildungswissenschaften Pädagogik und Psychologie sowie in den Grundschuldidaktiken Deutsch/Mathematik/Sachunterricht qualifiziert. Dieser Teil des Programms wurde bereits seit Februar 2016 mit einer ersten Gruppe in der Fakultät Erziehungswissenschaften erprobt und geht nun in die zweite Runde. Im Bereich der weiterführenden Schulen beginnen die Teilnehmer ihre Weiterbildung am 1. Oktober in den Fächern Deutsch, Mathematik, Informatik, Physik und Wirtschaft, Technik, Haushalt (WTH). Voraussetzung, um das Programm absolvieren zu können, ist ein unbefristetes Anstellungsverhältnis im sächsischen Schuldienst mit einem nicht lehramtsbezogenen Hochschulabschluss. Die Auswahl der Teilnehmer und die Zuweisung zu den Gruppen nimmt die Schulbehörde vor.

Die TU hat bereits 2013/2014 ein wissenschaftlich begleitetes Pilotprojekt zur Qualifizierung von Akademikern zum Einstieg in den Lehrerberuf (QUER) durchgeführt. Erstmalig werde ein Projekt der Lehrerbildung in Kooperation mit der Dresden International University GmbH (DIU) stattfinden, heißt es weiter. Die staatlich anerkannte DIU ist ein zentraler Anbieter für postgraduale Aus- und Weiterbildungsprogramme an der TU Dresden. Sie unterstützt das Projekt logistisch in der Umsetzung der Lehrveranstaltungen und stellt moderne Lehr- und Lernräumen im World-Trade-Center bereit.

Von DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.