Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales TU Dresden macht Plätze bei Uni-Ranking gut
Dresden Lokales TU Dresden macht Plätze bei Uni-Ranking gut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:48 07.09.2017
Studenten am Hörsaalzentrum der TU Dresden. Quelle: DNN Archiv
Anzeige
Dresden

Die Technische Universität Dresden hat im internationalen THE-Universitäts-Ranking neun Plätze gutgemacht. Sie liegt jetzt nach eigenen Angaben auf Rang 155 unter 1102 miteinander verglichenen Universitäten weltweit, davon 44 aus Deutschland. Im innerdeutschen Vergleich innerhalb des THE-Rankings verbesserte sich die TU Dresden um einen Platz auf Rang 16. „Wir sind auf gutem Weg, unser langfristiges Ziel zu erreichen, zu den Top-100-Universitäten weltweit zu zählen“, schätzt TU-Rektor Hans Müller-Steinhagen ein. Das Times Higher Education (THE) World University Ranking wird jährlich veröffentlicht und zählt zu den einflussreichsten Hochschulrankings. Es beurteilt besonders die Hauptaufgaben der Top-Universitäten der Welt – Lehre, Forschung, Wissenstransfer und Internationalisierung.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit Jahren wird darüber diskutiert, jetzt könnte es im Stadtrat zu einer Entscheidung kommen. Der Beschluss über den Standort für einen Busbahnhof steht auf der Tagesordnung und es zeichnet sich ein ungewöhnliche Mehrheit ab.

07.09.2017

Innenminister Markus Ulbig hat ordentlich ausgeteilt. Leipzig solle sich an den Stadtordnungsdiensten in Dresden und Chemnitz orientieren. Am Ende liegen die Unterschiede vor allem bei Schutzwaffen und Arbeitszeiten.

22.02.2018
Lokales Neues medienkundliches Projekt startet - 1800 Schüler lesen die DNN

1800 Schüler aus 91 Klassen von 41 Schulen aus Dresden und dem Umland machen beim neuen Projekt „Schüler lesen Zeitung“ mit – so viele wie noch nie in der langen Geschichte des Projekts.

02.11.2017
Anzeige