Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales TU Dresden eröffnet neues Gebäude
Dresden Lokales TU Dresden eröffnet neues Gebäude
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:29 12.04.2016
Quelle: Foto: Dietrich Flechtner
Dresden

Für insgesamt 14 Millionen Euro hat die Technische Universität Dresden in der Georg-Schumann-Straße 7 zwei neue Gebäude für die Fakultät Bauingenieurwesen errichtet. Die Baumaßnahme bietet dem Institut für Stadtbauwesen und Straßenbau auf 924 Quadratmetern ein neues Laborgebäude – samt begehbarem Dach auf dem Werkstoffe der Witterung ausgesetzt werden, um sie auf ihre Haltbarkeit zu prüfen.

Darüber hinaus stehen dem Wasserbauinstitut und den Hydromechanikern eine Experimentierhalle mit 1490 Quadratmetern zur Verfügung. Unter der Wasserbauhalle liegt ein Tiefspeicher mit drei Kammern und 300 Kubikmetern Wasser, zusammen mit einer Deckenhöhe von 9,4 Metern werden dadurch vielfältige Simulationen ermöglicht, beispielsweise die Modellierung einer Odertalsperre. Die Finanzierung stammt aus Mitteln des Freistaats und des Bunds sowie des Konjunkturpakets-II und ist Bestandteil der Exzellenzinitiative der TU Dresden.

Von Paul Felix Michaelis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Fliedernachzucht für Gartendenkmal gelungen - Nachwuchs für berühmten Fliederhof in Dresden-Pillnitz

Nach mehr als 20 Jahren und mehreren vergeblichen Versuchen ist es jetzt gelungen, für den Fliederhof in Pillnitz – ein bekanntes und touristisch bedeutsames Gartendenkmal – Pflanzen nachzuziehen. Denn seit über 100 Jahren wächst dort ein ganz besonderer Flieder. Doch von den einst 104 Bäumchen sind heute nur noch 43 übrig. Und auch die sind schon recht altersschwach.

11.04.2016

So nah wie lange nicht kamen sich am Montagabend die beiden Demos von Pegida und Gepida. Während die Islamgegner gerade vom Altmarkt aus auf die Wilsdruffer Straße loslaufen wollten, kam auch Gepida vom Neumarkt aus auf die Wilsdruffer Straße, so dass sich die Anhänger beider Seiten direkt vor dem Kulturpalast gegenüber standen.

11.04.2016

Seit März muss sich Andreas G. vor dem Dresdner Landgericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Totschlag vor. Der Angeklagte soll im August vergangenen Jahres seinen Kumpel Frank S. mit mehreren Messerstichen getötet haben.

11.04.2016