Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Syrer von Vergewaltigungsvorwurf freigesprochen
Dresden Lokales Syrer von Vergewaltigungsvorwurf freigesprochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:10 05.04.2018
Symbolfoto Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Im Prozess gegen einen 21-jährigen Syrer, der sich unter anderem wegen Vergewaltigung vor dem Amtsgerichts verantworten musste, ist das Urteil gesprochen worden. Omasr A. war vorgeworfen worden, im November 2017 eine 44-jährige Sozialarbeiterin in seiner Wohnung in Gorbitz vergewaltigt haben. Zudem waren mehrere Eigentums- und Drogendelikte angeklagt.

Wegen Diebstahls in zehn Fällen und Drogenbesitz wurde der Angeklagte zu einer Freiheitsstrafe von 15 Monaten verurteilt, die zur Bewährung ausgesetzt wurden. Vom Vorwurf der Vergewaltigung wurde er freigesprochen. Mehr Details sind nicht bekannt, der Prozess – auch die Urteilsbegründung – fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Von ml

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Unverzichtbares Angebot - Letzter Ausweg Babyklappe

Auch vier Jahre nach Einführung der vertraulichen Geburt sind Babyklappen in Sachsen unverzichtbar. So lautet die Einschätzung von Betreibern dieses Angebots. Allein in der Babyklappe des Dresdner Vereins Kaleb wurden seit 2014 insgesamt 14 Kinder anonym abgelegt. Im selben Zeitraum habe es in der Landeshauptstadt acht vertrauliche Geburten gegeben.

05.04.2018

1893 – und zwar am 8. September – erschien in Dresden zum ersten Mal die Tageszeitung „Neueste Nachrichten“. Nur wenig später wurde sie in „Dresdner Neueste Nachrichten“ umbenannt. Das Jubiläum nehmen wir zum Anlass zurückzuschauen in die Geschichte Dresdens, Deutschlands und der Welt. Heute das Jahr 1919.

11.04.2018
Lokales Geschichte eines Dresdner Patienten - Wenn das Herz plötzlich aussetzt

Immer mal wieder wurde Gerd Nickl „blümerant“. Dann verlor er für Sekunden das Bewusstsein. Elektrokardiogramm beim Hausarzt und regelmäßiges Blutdruckmessen brachten kein Ergebnis. Gerd Nickl schien gesund. Bis er auf seiner Goldenen Hochzeit zusammenbrach.

05.04.2018
Anzeige