Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Studentendemo und Friedensgebet am 23. Januar in Dresden

Für Weltoffenheit und Toleranz Studentendemo und Friedensgebet am 23. Januar in Dresden

Der Studentenrat der TU Dresden organisiert am 23. Januar eine „Demo für eine offene Gesellschaft“. Die Initiative „Erhebet Eure Herzen!“ lädt am gleichen Tag zu einem ökumenischen Friedensgebet in die Kreuzkirche.

Studenten im Hörsaalzentrum der TU Dresden

Quelle: dpa

Dresden. Der Studentenrat der TU Dresden organisiert am 23. Januar eine „Demo für eine offene Gesellschaft“. Die Studenten wollen sich mit der Aktion „platten Vorurteilen, plumper Menschenfeindlichkeit und hässlichem Rassismus entgegenstellen“. Im Aufruf heißt es: „Wir jungen Leute wünschen uns Toleranz und Weltoffenheit! Wir jungen Leute brauchen Internationalität. Wir jungen Leute müssen am deutlichsten unsere modernen Ideal verteidigen!“ Auch TU-Rektor Hans Müller-Steinhagen kündigt in einer Videobotschaft an, an der Demonstration, die um 18 Uhr auf der Wiese hinter dem Hörsaalzentrum an der Bergstraße beginnt, teilzunehmen.

Die Studenten sind nicht die Einzigen, die sich am 23. Januar für Weltoffenheit einsetzen. Um 17 Uhr lädt die Initiative „Erhebet Eure Herzen!“, bestehend aus ehemaligen Mitgliedern des Dresdner Kreuzchores, zu einem ökumenischen Friedensgebet in die Kreuzkirche. Im Anschluss soll in der Umgebung der Kirche eine Kundgebung stattfinden.

DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.