Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Strom der D-Mark versiegt nicht – Dresdner sind besonders wechselfreudig
Dresden Lokales Strom der D-Mark versiegt nicht – Dresdner sind besonders wechselfreudig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 09.09.2015
Rund eine halbe Million D-Mark haben die Dresdner im vergangenen Jahr in Euro getauscht. Quelle: dpa
Anzeige

Das erklärte Stefan Kübert, Sachbearbeiter in der Hauptverwaltung in Leipzig.

In Sachsen wurden demnach rund 1,3 Millionen D-Mark in Euro eingetauscht, in Thüringen waren es 244.000 DM. Besonders wechselfreudig waren die Dresdner. Von Januar bis Ende Juni wurden hier rund 585.000 DM getauscht. In Leipzig waren es 396.000 DM, in Chemnitz 287.000 DM. Die Thüringer können ihre Scheine nur noch in der Bundesbankfiliale in Erfurt abgeben.

Viele alte Geldreserven werden bei Wohnungsauflösungen gefunden. Es steckt in vergessenen Glückwunschkarten oder in der Sofaritze. Kuriose Fälle schreiben die Bankangestellten auf: So versteckte ein Ehepaar mehrere tausend D-Mark hinter der Tapete, ein anderes nähte in die Vorhänge 1000-DM-Scheine ein, in einem gusseisernen Ofen fand man einen Aschekasten voller Geldscheine. Ein Gärtner sammelte Kleingeld über die Jahre in einer Regentonne – ein lohnenswerter Tausch. Ebenfalls kurios: Ein Ehepaar entdeckte nach vielen Jahren in einer Schachtel 100 000 DM, die es damals für die Hochzeitsreise angespart hatte. Mit dem Geld holte das Paar die Reise nach.

Im gesamten Jahr 2012 wurden in Sachsen rund 2,7 Millionen DM in Euro getauscht, in Thüringen waren es 741 000 DM. Der Kurs von 2002 gilt noch immer. Ein Euro entspricht 1,95583 DM. Die alte Währung wird von der Bundesbank kostenlos umgetauscht. Es gibt weder einen Mindestbetrag, noch eine zeitliche Begrenzung. Kübert sagte, zwar sinke die Zahl der getauschten D-Mark jährlich, dennoch werde der Strom wohl nicht so schnell versiegen. „Das sind Centbeträge, aber auch einiges im fünfstelligen Bereich“, sagt Stefan Kübert: „Die Rückflüsse halten nach wie vor an.“

dpa/ G.A.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit ihrem Energie- und Klimaschutzkonzept versucht die Stadt Dresden, am großen Rad mitzudrehen und mit einem Bündel aus vielen kleinen Sparmaßnahmen das Weltklima mitzuretten.

09.09.2015

Zum Start der freien Zeit lud die Stadt zum offiziellen Fest zum Ferienbeginn ein. Getreu dem Motto des Ferienpasses „Sommerspaß und Klangvergnügen“ gab der Mädchenspielmannszug auf dem Gelände der Filmnächte am Elbufer den Startschuss.

09.09.2015

In allen Farben des Regenbogens erstrahlten am Samstagabend die drei Dresdner Elbschlösser Albrechtsberg, Lingner und Eckberg. Zur 5. Schlössernacht waren sie wieder Kulisse für Musik und Tanz unter freiem Himmel.

09.09.2015
Anzeige