Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Streuobstwiese für die Johannstadt
Dresden Lokales Streuobstwiese für die Johannstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:14 06.12.2018
Die Mitarbeiter der EKO-Grün Garten- und Landschaftsbau GmbH graben das Loch mithilfe eines Baggers. Eingepflanzt werden die Obstbäume dann mit der Hand und am Ende mit Holzpfosten stabilisiert. Quelle: Anja Schneider
Dresden

Seit Mittwoch werden neben dem Hubschrauberlandeplatz des Uniklinikums auf den Elbwiesen 38 Obstbäume gepflanzt. Damit soll eine Streuobstwiese mit Apfel-, Pflaumen-, Birnen- und Kirschebäumen entstehen. Da die Bäume bereits zehn Jahre alt sind, werden sie schon bald die ersten Früchte tragen. Die Mitarbeiter der EKO-Grün Garten- und Landschaftsbau GmbH kümmern sich sowohl um die Pflanzungen, als auch um die Pflege bis 2023.

Der Untergrund auf dem Gelände macht es den Arbeitern nicht leicht: Der Boden ist gespickt mit Trümmern aus Kriegszeiten und nur einer dünnen Schicht Humus. Ein Feuerwerker der Kampfmittelbeseitigung überwacht die Pflanzung. Doch bis jetzt sind die Arbeiter noch nicht auf gefährliche Gegenstände gestoßen, was daran liegen mag, dass die Bäume nicht tief gepflanzt werden. Die Arbeiten sollen bis zum Jahresende abgeschlossen sein und kosten insgesamt rund 40 000 Euro.

Von as/lml

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

25 Menschen leben mitten auf dem Alten Leipziger Bahnhof. Sie blicken in eine ungewisse Zukunft.

06.12.2018

Der Eigenbetrieb Städtisches Friedhofs- und Bestattungswesen Dresden reagiert auf den Trend zur naturnahen Bestattung. Auf dem Heidefriedhof soll ein Teich samt Insel für Urnen- und Erdbeisetzungen entstehen.

06.12.2018

Mülltrennung will gelernt sein. Was in welche Tonne kommt, klärt der Abfallratgeber, herausgegeben von der Stadt.

06.12.2018