Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Straßenbahnumleitung an Stübelallee und Kötzschenbroder Straße
Dresden Lokales Straßenbahnumleitung an Stübelallee und Kötzschenbroder Straße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:03 20.10.2016
Erneut muss in den nächsten Tagen mit Umleitungen gerechnet werden. Quelle: Archiv
Dresden

Aufgrund von Wartungsarbeiten muss in den nächsten Tagen wiederholt mit Straßenbahnumleitungen gerechnet werden.

Am Samstag zwischen 8 und 16 Uhr fahren die Straßenbahnlinien 1 und 2 zwischen dem Comeniusplatz und dem Straßburger Platz über den Fetscherplatz. Dabei wird keine der Haltestellen gänzlich ausfallen, da der „Fetscherplatz“ und das „Krankenhaus-St.-Joseph-Stift“ zusätzlich bedient werden. Grund für die Umleitung sind anfallende Baumpflegearbeiten.

Außerdem findet in der Nacht von Montag zu Dienstag im Bereich der Autobahnüberführung an der Kötzschenbroder Straße eine umfangreiche Brückenprüfung statt. Daher fahren die Straßenbahnlinien 9 und 13 von 22 bis 4 Uhr nicht nach Kaditz sonder beenden ihre Fahrt bereits in Mickten. Neben den Ersatzbussen EV13, die von Mickten über die Sternstraße zum Riegelplatz fahren, können Fahrgäste von und nach Kaditz auch die Buslinie 64 benutzen.  

DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Samstag öffnet der ehemalige Straßenbahnhof Waltherstraße der Dresdner Verkehrsbetriebe seine Tore. Von 9 bis 12 Uhr haben Interessierte und Fotofreunde kostenlos die Möglichkeit, Arbeitsfahrzeuge, Baumaschinen und Zweiwegefahrzeuge zu besichtigen.

20.10.2016

Der Dresdner Landwirt Bernhard Probst gewann am Dienstag mit dem Vorwerk Podemus den „CeresAward“ als bester Biolandwirt im gesamten deutschen Sprachraum. „Den Sieger zeichnen Kompetenz in der Erzeugung ebenso wie in der Vermarktung sowie Vielseitigkeit im Betrieb und Innovationsfreude aus“, urteilte die Fachjury.

20.10.2016

Bei Blutwurst und der Hackepeter war Fleischermeister Siegfried Creutz schwer zu schlagen. Heute hält Sohn Sven das Firmenzepter hoch und glänzt mit mehr als zehn Bratwurstsorten. Vaters Rezepte kommen natürlich auch 50 Jahre nach der Gründung des Familienunternehmens auf der Louisenstraße in der Dresdner Neustadt noch zum Einsatz.

20.10.2016