Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Straßenbahnlinie 2 fährt eine Woche lang verkürzt in Dresden-Gorbitz
Dresden Lokales Straßenbahnlinie 2 fährt eine Woche lang verkürzt in Dresden-Gorbitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:13 13.07.2017
Symbolbild. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Wegen Bauarbeiten auf der Gleistrasse Gorbitz wird die Straßenbahnlinie 2 von Sonnabend bis 29. Juli umgeleitet. Jeweils wochentags in der Zeit von 6.30 Uhr bis 22 Uhr, sonnabends von 9.30 Uhr bis 22 Uhr sowie sonntags von 10.30 Uhr bis 21 Uhr verkürzt sich die Strecke der „2“, teilten die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) mit. Von Kleinzschachwitz kommend fahren die Wagen ab Dahlienweg nur bis zur Gleisschleife Wölfnitz. Zur Weiterfahrt nach Gorbitz oder Pennrich können Fahrgäste ab Amalie-Dietrich-Platz die Straßenbahnlinie 7 nutzen, die während der Sperrzeit auf der Trasse Gorbitz eingleisig unterwegs sein wird.

Grund der Einschränkung sind Gleisbauarbeiten auf der separaten Straßenbahntrasse in Gorbitz. Zwischen Kirschenstraße und Merianplatz werden auf einer Länge von etwa 350 Metern Schienen getauscht, in den Kurven verändern Bauleute außerdem die Geometrie des Gleisunterbaus. Ebenso vorgesehen ist der Austausch einiger Schwellen zur Schienenbefestigung. Zum Abschluss erfolgt die Kontrolle der Fahrleitungsanlagen. Die Kosten von rund 80 000 Euro werden aus dem Budget der Verkehrsbetriebe für die laufende Unterhaltung der Infrastruktur bestritten.

Das ungewöhnliche Muster der Trassensperrung immer tagsüber und eine Umleitung nur für die „2“, nicht aber für die auf gleicher Strecke fahrende „7“, bedarf einer Erklärung. Die Bauzeiten sollten mit den üblichen Ruhezeiten der Anwohner korrespondieren, eine Nachtbaustelle hätte zu unnötiger Belastung geführt, heißt es von den DVB. Dazu kommt, dass der große Betriebshof in Gorbitz nicht ganztägig vom Netz genommen werden kann. So rücken die Straßenbahnwagen früh ganz normal aus und am Spätabend wieder ein.

Während der Sperrzeiten wird entlang der Baustelle eingleisig gefahren. Die Absicherung erfolgt durch eine Signalanlage. Die Länge dieses Abschnitts lässt eine Belegung mit zwei Linien technologisch nicht zu. Deshalb übernimmt die „7“ zwischen Amalie-Dietrich-Platz und Gorbitz auch die Fahrgäste der „2“.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine gute und eine schlechte Nachricht hat Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (Grüne) für Radler. Die gute: Die vom Fahrradclub ADFC geforderte Radlerspur am Bischofsweg ist in den neuen Plänen für die Umgestaltung der Kreuzung Königsbrücker Straße/Bischofsweg eingetragen.

13.07.2017

In Dresden werden die Anfragen von Telekommunikationsunternehmen seit Donnerstag zentral bearbeitet. „Es ist notwendig, dass wir die Anfragen koordinieren“, erklärte Lars Seiffert, Vorstand der Dresdner Verkehrsbetriebe.

13.07.2017

Der Flughafen Dresden vermeldet für das erste Halbjahr 2017 ein Passagierplus von 6,9 Prozent. Wie die Mitteldeutsche Flughafen AG am Donnerstag mitteilte, wurden bei 14.746 Starts und Landungen insgesamt 810.189 Passagiere gezählt. Das Plus gehe vor allem auf Flüge nach Spanien, Portugal, Ägypten und Griechenland zurück.

14.07.2017
Anzeige