Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Stimmungsdemokratie – Konrad-Adenauer-Stiftung setzt Reihe „Ich fühle was, was Du nicht siehst“ fort
Dresden Lokales Stimmungsdemokratie – Konrad-Adenauer-Stiftung setzt Reihe „Ich fühle was, was Du nicht siehst“ fort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:45 26.01.2018
Landhaus Quelle: Dietrich Flechtner
Dresden

Am 30. Januar lädt die Konrad-Adenauer-Stiftung um 19 Uhr zur Fortsetzung ihrer Themenreihe „Ich fühle was, was Du nicht siehst“ ins Dresdner Stadtmuseum, Wilsdruffer Straße 2, ein.

Politik und Gesellschaft bedürfen stets auch kritischer Zuwendung, so Politikwissenschaftler Prof. Dr. Heinrich Oberreuter. Denn besonders die Demokratie lebe von der Leidenschaft und vom Streit um die besten Lösungen. Doch was ist, wenn die emotionale Debatte überkocht und jede gesellschaftspolitische Diskussion in eine Protestbewegung mündet? Sind Emotionen tatsächlich ein guter Ratgeber für die Gestaltung unseres Zusammenlebens? Diesen und weiteren Fragen wird sich die Veranstaltung „Stimmungsdemokratie“ genauer widmen.

Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenlos. Eine Anmeldung ist empfehlenswert (Tel. 0351/5 634 460 oder kas-sachsen@kas.de). Weitere Informationen sind auf der Homepage www.kas.de/sachsen erhältlich.

Von Carolin Seyffert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Landtagsabgeordnete Martin Modschiedler und Ortsbeirat Sebastian Kieslich - Bürgersprechstunde – Landtagsabgeordnete laden zum Gespräch

Der Dresdner Landtagsabgeordnete Martin Modschiedler und Ortsbeirat Sebastian Kieslich (beide CDU) laden am 29. Januar von 16.00 bis 18.00 Uhr zur gemeinsamen Bürgersprechstunde in das Striesener Wahlkreisbüro auf der Bergmannstraße 7 ein.

26.01.2018

Vom 23. bis zum 25. März öffnen europaweit Betriebe aus dem gestaltenden, traditionellen und restaurierenden Handwerk ihre Türen im Rahmen der Europäischen Tage des Kunsthandwerks (ETAK).

23.03.2018

Die Mittagszeit ist bestens geeignet, um, anstatt einer Suppe, lieber einen leicht verdaulichen Happen Geschichte zu sich zu nehmen.

26.01.2018