Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Stimmt die Betriebskostenabrechnung?
Dresden Lokales Stimmt die Betriebskostenabrechnung?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:59 29.01.2018
Jede zweite Betriebskostenabrechnung in Dresden ist falsch. Was können Mieter tun? Quelle: picture alliance / dpa-tmn / Andrea Warnecke
Dresden

Alle Jahre wieder erhalten Mieter eine Betriebskostenabrechnung. Aber ist die auch korrekt? Am Mittwoch, den 31. Januar, ab 17 Uhr veranstaltet die DREWAG in Zusammenarbeit mit dem Mieterverein eine Informationsveranstaltung im DREWAG-Treff im World Trade Center (Ecke Freiberger Straße / Ammonstraße), in der Mieter beraten werden, was sie tun können, wenn sie denken, dass die Betriebskostenabrechnung fehlerhaft ist.

Unter anderem wird erklärt, welche Kosten umgelegt werden dürfen, welche Mindestanforderungen zu erfüllen sind, welche Fristen der Vermieter einhalten muss und welche Rechte Mieter haben. Hintergrund ist, dass der Mietverein Dresden und Umgebung e.V. festgestellt hat, dass beinahe jede zweite Betriebskostenabrechnung fehlerhaft ist.

Die Teilnahme ist kostenfrei, um Voranmeldung unter der Tel.: 860 44 44 wird gebeten.

Von aml

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit Montagmorgen testen die Dresdner Verkehrsbetriebe einen neuen Elektrobus. Das Fahrzeug vom Hersteller „Rampini“ gehört den Verkehrsbetrieben der österreichischen Hauptstadt Wien. Die Dresdner dürfen das Modell jetzt ein halbes Jahr lang im Probebetrieb testen.

29.01.2018

Mehr Raser, mehr Waffen, mehr Einnahmen – das Dresdner Ordnungsamt hatten 2017 vor allem eins: mehr zu tun. Nach einer Umstellung der Blitzertechnik auf digitale Bildverarbeitung lassen vor allem die Starenkästen die Kassen klingen. Probleme gibt es bei der Kontrolle der ansteigenden Anzahl von Waffenbesitzern.

29.01.2018

Was bei Erdnuss-Allergie hilft, soll nun auch Kindern mit einem erhöhten genetischen Risiko für eine Diabetes-Typ -1 Erkrankung helfen. Im Uniklinikum Dresden ist dafür am Montag das „Studienzentrum Pädiatrie“ eröffnet worden, indem Diabetes gefährdete Babys und kleine Kinder vorbeugend über mehrere Jahre Insulin als „Schluckimpfung“ erhalten werden.

29.01.2018