Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Stempel drauf für „Haus am Postplatz“
Dresden Lokales Stempel drauf für „Haus am Postplatz“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:24 05.12.2017
Blick vom Balkon auf den Zwinger: das Haus am Postplatz.  Quelle: HHVISION
Dresden

 Die Baugrube wird schon seit einigen Wochen ausgehoben, jetzt hält der Mannheimer Projektentwickler Fay auch die Baugenehmigung in den Händen. „Jetzt kann es losgehen“, erklärte Ralph Esser, Geschäftsführer der Fay Projects GmbH. Über das 4235 Quadratmeter große Grundstück rollen die Bagger. Zwischen Wall- und Marienstraße an der Zentralhaltestelle Postplatz entsteht das Wohn- und Geschäftsgebäude „Haus Postplatz“. 66 Wohnungen, 6200 Quadratmeter Einzelhandelsfläche und 1150 Quadrameter Fläche für Gastronomie sind geplant. Hinzu kommen 151 Stellplätze in einer zweigeschossigen Tiefgarage. Die Investitionssumme beträgt rund 80 Millionen Euro.

„In enger Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt Dresden haben wir uns im Ergebnis eines Werkstattverfahrens für eine zeitlose Architektur entschieden, die sich harmonisch in das Stadtbild einfügt“, erklärte Esser. Alle den Straßenzugewandten Seiten und die südliche Hofeinmündung würden mit einer wärmegedämmten Klinkerfassade verkleidet, erklärte Holm Zink vom Büro Tchoban Voss Architekten aus Dresden. „Die abgerundeten Gebäudeecken am Postplatz lassen das Gebäude in die Straßenzüge weich einmünden.“

Fay-Projektleiter Cunar Meyer hält besonders die zweigeschossigen Fensterelemente aus Aluminiumprofilen für repräsentativ. „Sie lassen die Gebäudesockel höher aussehen“, so der Geschäftsführer der PPE Postplatz Projektentwicklungsgesellschaft mbH. Der Innenteil der Fassade erhalte einen angenehm hellen Putz, der die bandartig abgewinkelten, umlaufenden Balkonbänder besonders hervorhebe und der Gesamtgestaltung Spannung verleihe. Im Innenhof seien Sitzgelegenheiten, eine Kinderspiel- und Rasenfläche für die Wohnungsmieter sowie Hecken, Bäume und Kleingehölze vorgesehen.

Der sechsgeschossige Solitärbau mit zusätzlichem Staffelgeschoss soll im Sommer 2019 fertiggestellt werden. Die Gewerbeflächen seien bereits zu mehr als 50 Prozent vermietet. Die Handelskette REWE, die Drogeriemarktkette dm und die Bio Company stehen als Mieter ebenso fest wie ein asiatischer Systemgastronom und das Fitnessstudio Fit/One. 3080 Quadratmeter Handelsfläche und 508 Quadratmeter Gastronomiefläche stehen noch zur Verfügung.

Von Thomas Baumann-Hartwig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Aktion für Menschlichkeit in Dresden - Stadt sucht Ordner für Menschenkette am 13. Februar 2018

Auch 2018 organisiert die Stadt am Jahrestag der Bombardierung Dresdens wieder eine Menschenkette, um den Verstorbenen der Jahre 1933 bis 1945 zu gedenken. Mehr als 10 000 Menschen nahmen in den vergangenen Jahren daran teil.

07.12.2017

 Am Mittwoch, den 6. Dezember 2017 findet um 16 Uhr eine märchenhafte Lesung zum Dresdner Pflaumentoffel auf Schloss Klippenstein (Schlossstraße 6) statt. Ulrike Rocktäschel und Hauke Schiek lesen die Geschichte „Wie der Dresdner Pflaumentoffel eine Frau suchte“.

05.12.2017
Lokales Dresden: Finanzausschuss bewilligt Viertelmillion für Scheinwerfer - Operette kann Ende Januar wieder spielen

Die Staatsoperette Dresden kann ab Ende Januar wieder im Kraftwerk Mitte spielen. Bis zum 15. Januar sollen die verheerenden Wasserschäden behoben sein. Der Finanzausschuss des Stadtrats gab jetzt grünes Licht für den letzten Baustein.

05.12.2017