Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Start für FAST-Projekt an der TU Dresden
Dresden Lokales Start für FAST-Projekt an der TU Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:39 09.09.2015
Anzeige

An der zweitägigen Auftakt-Veranstaltung im TUD-Festsaal an der Dülferstraße werden über 120 Vertreter von rund 60 Unternehmen teilnehmen. Das FAST-Projekt erhält 45 Millionen Euro Fördergelder von der "Initiative Zwanzig20" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Weitere 30 Millionen Euro sollen von der Industrie kommen (DNN berichteten).

Ziel ist die sogenannte Echtzeitfähigkeit von Sensor/Aktor-Systemen zur Verbesserung der Interaktion zwischen Mensch und Technik. Beispiele für Anwendungen sind extrem schnelle, automatische Gefahrenbremsung bei Autos, hochauflösender Radar für Flugzeuge sowie interaktive Exo-Skelette zum Beispiel als Gehhilfen und technikgesteuerte Fernbehandlung von Patienten. Zu den Lösungsansätzen zählen unter anderem extrem schnelle und energieeffiziente Halbleitertechnologien.

Projekt-Koordinator ist Prof. Frank Ellinger, auch Leiter des Forschungsbereiches "Carbon Path" im Exzellenzcluster der TUD, dem Center for Advancing Electronics Dresden (cfaed). Weiterhin sind aus dem Exzellenzcluster auch dessen Koordinator Prof. Gerhard Fettweis sowie die Professoren Dirk Plettemeier und René Schüffny beteiligt.

Mit der "Initiative Zwanzig20 - Partnerschaft für Innovation" des Bundes sollen wissenschaftliche und wirtschaftliche Kompetenzen in den neuen Bundesländern ausgebaut werden. Von insgesamt 59 Bewerbern wurden zehn ausgewählt, davon zwei von der TU Dresden. Neben FAST gehen weitere 45 Millionen Euro an "C3", das vom Dresdner TU-Institut für Massivbau geleitet wird. Insgesamt 79 Partner, die zum Gesamtetat noch einmal 23 Millionen Euro dazugeben, wollen in diesem Projekt in Zukunft Stahlbeton durch kohlenstoffverstärkten Leichtbaubeton ersetzen.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 23.01.2014

DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[gallery:500-3091725620001-DNN] Dresden. In einer Sondersitzung sollte sich am Mittwochnachmittag ab 16 Uhr der Bauausschuss der Stadt Dresden mit dem Globus-Vorhaben auf dem Gelände des Alten Leipziger Bahnhofs befassen.

09.09.2015

Anwohner wie Hans-Jörg Dahne verließen am Montagabend die Informationsveranstaltung zum geplanten Einkaufszentrum am Straßburger Platz schlussendlich mit einem guten Gefühl.

09.09.2015

Schon seit Monaten brodelt die Gerüchteküche in der Centrumgalerie. Als neuer Ankermieter war Primark im Gespräch (DNN berichteten). Nun ist offenbar die Tinte unterm Vertrag getrocknet und es gibt offizielle Bekenntnisse zum neuen Store sowohl vom Mieter als auch vom Vermieter.

09.09.2015
Anzeige