Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Städtische Bibliotheken Dresden starten Gesprächsangebot für Zuwanderer
Dresden Lokales Städtische Bibliotheken Dresden starten Gesprächsangebot für Zuwanderer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:49 18.04.2017
Mit „Dialog in Deutsch“ wollen die Städtischen Bibliotheken einen Beitrag zu einer gelingenden Integration leisten. Quelle: picture alliance / ZB
Dresden

Die Städtischen Bibliotheken starten am 22. April ein neues Projekt. Unter dem Titel „Dialog in Deutsch“ sollen Zuwanderer mithilfe einer wöchentlich stattfindenden Gesprächsgruppe in der Bibliothek Neustadt, Königsbrücker Straße 26, die Möglichkeit erhalten, ihre Deutschkenntnisse im lockeren Gespräch anzuwenden und zu trainieren. In offener Atmosphäre können dabei Erfahrungen ausgetauscht und neue Kontakte geknüpft werden. Die Freude am Deutsch-Sprechen steht dabei im Vordergrund. Das Projekt möchte die gegenseitige Freude und Neugier auf kulturelle Vielfalt wecken, Menschen sicherer in der alltäglichen Lebenspraxis machen und somit einen Beitrag zu einer gelingenden Integration leisten.

Das Konzept „Dialog in Deutsch“ wurde 2009 in den Städtischen Bibliotheken Hamburg entwickelt und ist bis heute ein fester Bestandteil der Bibliotheksarbeit in allen Hamburger Stadtteilbibliotheken. In Dresden wird es immer samstags um 11 Uhr stattfinden, eine Stunde dauern und jeweils von zwei geschulten ehrenamtlichen Helfern geleitet. Damit das Projekt auch in weiteren Stadtteilbibliotheken angeboten werden kann, suchen die Städtischen Bibliotheken ehrenamtliche Helfer, die Gesprächsgruppen in der Zentralbibliothek im Kulturpalast sowie den Bibliotheken Prohlis und Gorbitz leiten möchten. Interessierte können sich an den Projektleiter Christian Steinert unter der Telefonnummer 8648 140 oder per E-Mail integration@bibo-dresden.de wenden.

Von cg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit Ende März rollen die Bagger über den rund drei Hektar großen Baugrund im Nordwesten von Gorbitz. Die Eisenbahner Wohnungsgenossenschaft (EWG) errichtet auf dem Areal neben der Kräutersiedlung zwischen Kamillenweg, Thymianweg und Schlehenstraße insgesamt 184 neuen Wohnungen.

18.04.2017
Lokales Wetter und unvorhergesehene Probleme - Sechs Monate Bauverzögerung am Arnhold-Bad in Dresden

Bauverzögerung am Georg-Arnhold-Bad: Eigentlich sollten sich die Türen des Hallenbads im April des vergangenen Jahres nur für acht Monate schließen, um verschlissene Technik, etwa an den Lüftungsanlagen, auf Vordermann zu bringen. Mittlerweile ist es wieder April und noch immer bestimmen Bauarbeiter das Bild

18.04.2017

Lehrlinge sind Mangelware, der Geburtenknick ließ die Zahl der Schulabgänger dramatisch schrumpfen. Doch nicht nur die Unternehmen klagen über zu wenig Bewerber für ihre Ausbildungsplätze – auch junge Leute fühlen sich nicht hinreichend informiert über das, was hinter den Angeboten steckt. Das neue DNN-Projekt azubify will das ändern und sowohl online als auch in gedruckter Form potenzielle Lehrlinge und Firmen zueinanderführen.

20.04.2017