Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Städtepartnerschaft mit Hamburg: Dresden pflegt Austausch auf Augenhöhe
Dresden Lokales Städtepartnerschaft mit Hamburg: Dresden pflegt Austausch auf Augenhöhe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:21 10.10.2017
Dresdens OB Dirk Hilbert (FDP, r) ist am Mittwoch mit dem Hamburgs Regierendem Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) zusammengetroffen.  Quelle: Frank Berno Timm
Anzeige
Dresden/Hamburg

 Dresdens OB Dirk Hilbert (FDP) ist am Mittwoch mit dem Hamburgs Regierendem Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) zusammengetroffen. Anlass des Gesprächs im Bürgermeisterzimmer des Rathauses war der 30. Geburtstag der Städtepartnerschaft mit der Hansestadt, der in diesem Jahr begangen wird. Hilbert sagte, man pflege einen „Austausch auf Augenhöhe“ - auf der Tagesordnung stünden Themen wie die Smart City - also die Digitalisierung kommunalen Lebens. Beide Städte hätten eine Partnerschaft mit einem Wolfsburger Autohersteller geschlossen, - „das sind enge Bande, die es zu pflegen gilt“.

Dresdens OB besuchte eine Partnerstadt, in der die AfD zur Bundestagswahl vergleichsweise niedrige Ergebnisse erzielte. Hilbert sagte, man wolle und müsse über die Ursachen des Abschneidens diskutieren - nach seinem Eindruck habe die Partei vor allem dort hohe Prozentzahlen erreicht, wo es einen härteren Strukturwandel gegeben habe. Die Dresdner Anhänger der Pegida-Bewegung stammten vor allem aus der Generation der 60 und 70+, diese hätten zu Wendezeiten einen „Knick in der Biografie“ erlebt. Hilbert berichtete außerdem von einem Treffen mit Kommunalpolitikern aus Nordrhein-Westfalen (NRW), dort sei die Situation ähnlich mit zweistelligen Ergebnissen für die AfD.

Hilbert nahm am 3. Oktober an einem Festkonzert in der Elbphilharmonie teil, das aus Anlass des Geburtstags stattfand. Dort wurde der Europäische Förderpreis des Europäischen Kulturforums verliehen, Laudatorin war Stefanie Kloß (Silbermond), Preisträger das Felix Mendelssohn Jugendsinfonieorchester. Solist des Abends war Jan Vogler, auch das echo-Vokalensemble, das aus dem Kreuzchor hervorging, gastierte in der Hansestadt.

Die Städtepartnerschaft Dresden - Hamburg kam noch zu DDR-Zeiten zustande - treibende Kräfte waren Wolfgang Berghofer (damals SED) und Klaus von Dohnanyi (SPD), die Vorgänger der heutigen Stadtoberhäupter. Sowohl die sächsische Landeshauptstadt als auch Hamburg pflegen darüber hinaus eine Partnerschaft mit St. Petersburg.

Von Frank Berno Timm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ob mit oder ohne Mikro, ob Holländischer Blumenkönig oder Käse-Alex, Nudel-Dieter oder Aal-Ole: Laut sind sie alle und sie alle wollen ihre Waren an den Mann oder die Frau bringen. Auf dem Dresdner Altmarkt gastieren noch bis zum Sonntag die Marktschreier.

10.10.2017

Die Deutsche Telekom hat am Montag ein Glasfaser-Ausbauprogramm gestartet, um bis Ende 2018 bundesweit insgesamt 100 Gewerbegebiete mit schnellen Internetanschlüssen auszurüsten. Zum Auftakt verkabelt das Unternehmen 20 Industrieparks in 14 Städten und Gemeinden, darunter auch das Dresdner Gewerbegebiet an der früheren Heeresbäckerei.

10.10.2017

Die Flüchtlingszahlen in den letzten beiden Jahren haben nicht nur Öffentlichkeit und Politik in Wallungen versetzt. Auch Behörden wie das Jugendamt in Dresden wurden dadurch in Atem gehalten. Das zeigen jetzt Zahlen aus dem Statistischen Landesamt.

10.10.2017
Anzeige