Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+
Städtepartnerschaft mit Hamburg: Dresden pflegt Austausch auf Augenhöhe

Treffen im Rathaus, Festkonzert in der Elbphilharmonie Städtepartnerschaft mit Hamburg: Dresden pflegt Austausch auf Augenhöhe

Smart City, VW, die Ergebnisse der Bundestagswahl: Hamburg und Dresden haben einiges gemeinsam und auch viele Unterschiede. Die Städtepartnerschaft zwischen beiden Elbmetropolen besteht seit nunmehr 30 Jahren und führte die beiden amtierenden Bürgermeister zusammen.

Dresdens OB Dirk Hilbert (FDP, r) ist am Mittwoch mit dem Hamburgs Regierendem Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) zusammengetroffen.
 

Quelle: Frank Berno Timm

Dresden/Hamburg.  Dresdens OB Dirk Hilbert (FDP) ist am Mittwoch mit dem Hamburgs Regierendem Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) zusammengetroffen. Anlass des Gesprächs im Bürgermeisterzimmer des Rathauses war der 30. Geburtstag der Städtepartnerschaft mit der Hansestadt, der in diesem Jahr begangen wird. Hilbert sagte, man pflege einen „Austausch auf Augenhöhe“ - auf der Tagesordnung stünden Themen wie die Smart City - also die Digitalisierung kommunalen Lebens. Beide Städte hätten eine Partnerschaft mit einem Wolfsburger Autohersteller geschlossen, - „das sind enge Bande, die es zu pflegen gilt“.

Dresdens OB besuchte eine Partnerstadt, in der die AfD zur Bundestagswahl vergleichsweise niedrige Ergebnisse erzielte. Hilbert sagte, man wolle und müsse über die Ursachen des Abschneidens diskutieren - nach seinem Eindruck habe die Partei vor allem dort hohe Prozentzahlen erreicht, wo es einen härteren Strukturwandel gegeben habe. Die Dresdner Anhänger der Pegida-Bewegung stammten vor allem aus der Generation der 60 und 70+, diese hätten zu Wendezeiten einen „Knick in der Biografie“ erlebt. Hilbert berichtete außerdem von einem Treffen mit Kommunalpolitikern aus Nordrhein-Westfalen (NRW), dort sei die Situation ähnlich mit zweistelligen Ergebnissen für die AfD.

Hilbert nahm am 3. Oktober an einem Festkonzert in der Elbphilharmonie teil, das aus Anlass des Geburtstags stattfand. Dort wurde der Europäische Förderpreis des Europäischen Kulturforums verliehen, Laudatorin war Stefanie Kloß (Silbermond), Preisträger das Felix Mendelssohn Jugendsinfonieorchester. Solist des Abends war Jan Vogler, auch das echo-Vokalensemble, das aus dem Kreuzchor hervorging, gastierte in der Hansestadt.

Die Städtepartnerschaft Dresden - Hamburg kam noch zu DDR-Zeiten zustande - treibende Kräfte waren Wolfgang Berghofer (damals SED) und Klaus von Dohnanyi (SPD), die Vorgänger der heutigen Stadtoberhäupter. Sowohl die sächsische Landeshauptstadt als auch Hamburg pflegen darüber hinaus eine Partnerschaft mit St. Petersburg.

Von Frank Berno Timm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
21.01.2018 - 18:40 Uhr

Der 19-Jährige soll beim Regionalligisten und Kooperationspartner Spielpraxis sammeln.

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.