Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Stadtratsfraktionen kämpfen für Prohliser Kinderfasching
Dresden Lokales Stadtratsfraktionen kämpfen für Prohliser Kinderfasching
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:41 17.01.2018
Symbolfoto Quelle: Kempner (Archiv)
Anzeige
Dresden

Mehrere Stadtratsfraktionen setzen sich bei der Stadt für den Erhalt des Prohliser Kinderfaschings ein. Der wurde bisher vom Heimatverein Niedersedlitz organisiert und sollte am 3. Februar zum fünften Mal stattfinden. Nachdem die Kosten für die Anmietung einer Schulturnhalle aber rapide stiegen, sagte Vereinschef Wolfgang Krusch die Veranstaltung jetzt ab.

„Wir fordern die Stadtverwaltung auf, den Kindern in Prohlis auch in diesem Jahr den Festumzug und die Faschingsfeier zu ermöglichen. Der zuständige Eigenbetrieb Sportstätten ist aufgerufen, schnellstmöglich eine vernünftige Lösung mit dem Heimatverein zu finden“, erklärten daraufhin Vertreter der Fraktionen von CDU, SPD, Grünen und FDP.

2017 hatte die Stadt die Gebühren für die Nutzung von Sportstätten und Schulsporthallen umgestellt. Laut Heimatverein Niedersedlitz habe das in diesem Fall zu einer Verdreifachung der Kosten geführt.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Elberadweg in Dresden soll 2018 um knapp zwei Kilometer wachsen. Wie Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain jetzt mitteilte, soll in diesem Jahr der Abschnitt zwischen Friedrich-Press-Straße und Altwachwitz gebaut werden. Nach 2019 soll es dann bis zum Wasserwerk Hosterwitz weitergehen.

17.01.2018

Die Landesdirektion Sachsen habe 2017 insgesamt 785 Asylsuchende der Stadt Dresden zur Unterbringung zugewiesen, heißt es auf eine Anfrage der DNN aus dem Sozialamt Dresden. Das listete u.a. auch auf, wie viele Empfänger von Asylbewerberleistungen und wie viele Personen im Kontext Flucht und Asyl im Jobcenter erfasst sind.

17.01.2018

Die Benefizveranstaltung „Rudern gegen Krebs“ hat im vergangenen Jahr einen Rekorderlös eingefahren. Dank 424 Teilnehmern und vielen Spenden konnten insgesamt 29.000 Euro eingenommen werden, teilte die Dresdner Uniklinik am Mittwoch mit. Das Geld geht jetzt an vier Dresdner Projekte.

17.01.2018
Anzeige