Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Stadt sucht Bildungsbürgermeister – dabei steht der Kandidat längst fest
Dresden Lokales Stadt sucht Bildungsbürgermeister – dabei steht der Kandidat längst fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 15.05.2016
Béla Bélafi Quelle: Archiv/Sächsische Bildungsagentur
Anzeige
Dresden

Ordnung muss sein. Obwohl sich die CDU-Stadtratsfraktion gemeinsam mit dem CDU-Kreisverband längst auf Béla Bélafi als neuen Bildungsbürgermeister festgelegt hat, soll die Stelle im Juni öffentlich ausgeschrieben werden. In dem von der Stadtverwaltung vorgeschlagenen Ausschreibungstext heißt es, dass der Beigeordnete über einen Hochschulabschluss verfügen soll, ausdrücklich erwünscht seien Erfahrungen in entsprechenden Tätigkeiten.

Der von der Verwaltung avisierte Zeitplan sieht vor, dass sich Interessenten bis Ende Juni bewerben können. Dann wird den Fraktionen die Möglichkeit geboten, Einsicht in die Unterlagen der Bewerber zu nehmen, ehe eine Vorlage erstellt wird, die im Oktober im Ausschuss für Allgemeine Verwaltung beraten werden soll. Der Stadtrat soll im November den Beigeordneten wählen.

Das Vorschlagsrecht für den Bildungsbürgermeister liegt bei der CDU-Fraktion. Das hatte die rot-grün-rote Stadtratsmehrheit im vergangenen Jahr mit der CDU ausgehandelt. Gegenwärtig leitet noch Peter Lames (SPD) das Bildungsressort, er ersetzt aber ab 1. Januar 2017 Finanzbürgermeister Hartmut Vorjohann (CDU), der Ende des Jahres aus dem Amt scheiden muss.

Der Bildungsbürgermeister leitet ein brisantes Ressort. Neben dem Schulverwaltungsamt, das einem Mangel an Schulplätzen und dem Sanierungsstau an den Schulgebäuden entgegenwirken muss, hatt der Beigeordnete auch die Aufsicht über das Jugendamt mit seinen Millionenausgaben für Erziehungshilfen. Schließlich wird er auch Vorgesetzter des Eigenbetriebes Kindertagesstätten.

Bélafi hat bereits einen steilen Aufstieg genommen. Der 43-jährige Jurist ist seit 2011 Direktor der Sächsischen Bildungsagentur.

Von Thomas Baumann-Hartwig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Lastenrad-Projekt „Frieda und Friedrich“ des ADFC Dresden nimmt konkrete Formen an. Wie der Fahrrad-Verband gegenüber den DNN mitteilte, ist das erste von zwei geplanten Lastenrädern durchfinanziert. Rund 70 Menschen spendeten fast 3000 Euro, um „Frieda“ samt Schloss und Erstausstattung zu kaufen.

14.05.2016
Lokales Die Straße als Tanzfläche - Tolerade zieht laut und bunt durch Dresden

Laut und bunt zog am Samstagnachmittag die Tolerade 2016 durch Dresden. Mit 18 Wagen und geschätzt 1000 Teilnehmern zu Fuß zog der Tolerave e.V. am frühen Nachmittag am Club Puschkin an der Leipziger Straße los in Richtung Altstadt.

15.05.2016

Das Kleine Haus des Staatsschauspiels Dresden will nach einem erheblichen Wasserschaden bis kommenden Dienstag wieder spielbereit sein. Derzeit gehöre die Bühne aber Trocknungsgeräten und Lüftern, sagte der Technische Direktor Christian Voß am Samstag.

14.05.2016
Anzeige