Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Stadt prüft mehrere Grundstücke für einen Globus-Markt
Dresden Lokales Stadt prüft mehrere Grundstücke für einen Globus-Markt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:21 13.11.2017
So will Globus am Alten Leipziger Bahnhof bauen. Quelle: Visualisierung (Archiv)
Dresden

Der Geschäftsbereich für Stadtentwicklung, Bau, Verkehr und Liegenschaften prüft mehrere Standortvarianten für die Ansiedlung eines Globus-Marktes in Dresden. Das teilte Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) jetzt auf Anfrage des Linke-Fraktionsvorsitzenden André Schollbach mit. In diesem Prüfprozess würden relevante Kriterien – beginnend von der vom Unternehmen benannten Mindestflächengröße bis hin zur Zentrenverträglichkeit des neuen Marktes – abgeschichtet angewendet. „Standortsuche und Kriterienanwendung bedingen einander“, so der OB.

Der Stadtrat werde bis Ende des Jahres über die Ergebnisse der Standortsuche informiert, kündigte Hilbert an. Auf Beschluss des Stadtrats hatte die Verwaltung eine Arbeitsgruppe zur Findung eines alternativen Standortes für einen Globus-markt gebildet, die im Juni, Juli und September getagt habe. Die Globus SB-Warenhaus Holding GmbH & Co. KG sei von Anfang an einbezogen worden. In allen Sitzungen seien sowohl konkrete Standortvorschläge als auch die Kriterien für die Standortauswahl Gegenstand gewesen.

Globus besitzt das Grundstück des Alten Leipziger Bahnhofs und will dort einen Einkaufsmarkt errichten sowie die ruinösen Gebäude sanieren. Der Stadtrat hat die Verwaltung mit alter bürgerlicher Mehrheit 2014 beauftragt, einen Bebauungsplan aufzustellen. Dieser Beschluss wurde nie aufgehoben. Inzwischen gibt es aber zahlreiche Initiativen, die eine andere städtebauliche Initiative für das Grundstück fordern.

Von tbh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Auszeichnung für das Dresdner Modell - Sonnenstrahl e.V. erhält Nachsorgepreis

Der Dresdner Verein Sonnenstrahl e.V. hat vergangene Woche in Stuttgart den mit 10 000 Euro dotierten Nachsorgepreis der „Deutschen Kinderkrebsnachsorge – Stiftung für das chronisch kranke Kind“ bekommen.

12.11.2017

Den zweiten Platz in der Kategorie Herausragendes kommunales Engagement des Deutschen Lespreises 2017 hat das Fanprojekt Dresden e.V. belegt.

12.11.2017
Lokales Engagierter Streiter für Kunst und Kultur aus Dresden früh verstorben - Die Neustadt trauert um Mirko Sennewald

Mirko Sennewald wurde nur 43 Jahre alt. Der engagierte Streiter für Kunst und Kultur ist in der Nacht zum Sonntag nach langer Krankheit verstorben. Die Neustadt trauert um einen engagierten Bewohner.

12.11.2017