Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Stadt Dresden ruft per Online-Beteiligung zur Flutdokumentation auf
Dresden Lokales Stadt Dresden ruft per Online-Beteiligung zur Flutdokumentation auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:06 09.09.2015
Nach vier Stufen kommt die Elbe: Trotzdem erholten sich viele Jugendliche weiter auf der Freitreppe am Königsufer. Quelle: Stephan Lohse

Das Umweltamt stellt dazu im Internet die Karte zum „Vorläufigen Überschwemmungsgebiet 2013“ im Themenstadtplan bereit.

Die Karte zeigt die Flächen des Überschwemmungsgebiets der Elbe zum Zeitpunkt des Scheitels am 6. Juni sowie die bisher kartierten überschwemmten Flächen an kleineren Gewässern von Anfang Juni dieses Jahres. Dresdner sollen dort nun eigenhändig Korrekturen einfügen und diese mit Hinweisen oder Fotos versehen. Die Eingaben gelangen direkt in den Datenbestand des Umweltamtes und werden dort geprüft und ausgewertet. So soll aus dem vorläufigen ein geprüftes Überschwemmungsgebiet werden.

Die Karte ist sowohl unter auf der Hochwasserseite der Stadt  und im Themenstadtplan unter dem Kapitel Stadtentwicklung und Umwelt, Rubrik Hochwasser, Thema Hochwasser 2013, hinterlegt. Hier wird auch die Vorgehensweise erläutert.

Auf der Hochwasserseite können außerdem aussagefähige Fotos zur aktuellen Flut in Dresden hochgeladen werden. Das Umweltamt ist besonders an Bildern interessiert, die geeignet sind, das Hochwassergeschehen, die Wirkung von Schutzmaßnahmen und eventuelle Schäden zu analysieren, die Schäden zu erfassen und vor allem die Hochwasserabwehr weiter zu verbessern.

„Bereits in den Tagen des Hochwassers waren wir beeindruckt von der engagierten Unterstützung vieler Dresdnerinnen und Dresdner“, sagt dazu Jens-Olaf Seifert, Abteilungsleiter kommunaler Umweltschutz im Dresdner Umweltamt. Nun hoffe man auf die Mithilfe der Bürger in der Auswertung der Ereignisse. „Das Wissen darüber, was vor Ort tatsächlich passiert war, ist ein wichtiger Beitrag für die Schadenserfassung und langfristig auch für den künftigen Hochwasserschutz von Dresden. Schon im Voraus möchten wir uns herzlichst bedanken“, so Seifert.

cg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gut zwei Monate vor Beginn des Ausbildungsjahrs 2013/2014 sucht das sächsische Handwerk teils händeringend Nachwuchs. Landesweit seien noch mehr als 1100 Lehrstellen in fast 100 Berufen im Angebot, teilte der Sächsische Handwerkstag am Freitag in Dresden mit.

09.09.2015

Sachsens Umweltminister Frank Kupfer (CDU) hat einen schnellen Wiederaufbau der vom Juni-Hochwasser zerstörten Schutzanlagen angekündigt. „Wir werden alles tun, um Leben und Eigentum von Menschen zu schützen“, sagte er in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa in Dresden.

09.09.2015

Nach drei Tagen tropischer Hitze und einem Temperaturrekord von mehr als 35 Grad zogen am Donnerstagabend heftige Unwetter über Dresden. Neben starkem Regen erhellten vor allem unzählige Blitze den Dresdner Nachthimmel.

09.09.2015